Sicher, aber schlecht bezahlt

5. Oktober 2005, 15:53 Uhr

Wer eine Ausbildung zum Altenpfleger macht, findet fast sicher einen Job. Allerdings gehört dieser Beruf zu den am schlechtesten bezahlten Tätigkeiten in Deutschland.

Wer im Osten pflegt, verdient am wenigsten©

Mitarbeiter in der Altenpflege sind gefragt, denn immer mehr Menschen werden immer älter, und viele von ihnen benötigen professionelle Hilfe. Das Gehaltsniveau in der Altenpflege, so eine aktuelle Auswertung der Hamburger Vergütungsberatung Personalmarkt, ist regional allerdings sehr unterschiedlich ausgeprägt: Wer beispielsweise in Sachsen oder Thüringen pflegt, verdient am wenigsten.

Die Altenpflege ist ein anerkannter nichtärztlicher Heilberuf im Bereich medizinisch-sozialer Dienstleistungen. Altenpfleger betreuen und pflegen hilfsbedürftige alte Menschen in Pflegeheimen, Seniorenresidenzen, Sozialstationen oder Pflegediensten. Von den insgesamt 4,2 Millionen Beschäftigten im Gesundheitswesen waren im Jahr 2003 laut Statistischem Bundesamt insgesamt 286.000 in der Altenpflege beschäftigt - Tendenz steigend. Denn Schätzungen zufolge wird es bis 2050 einen Zuwachs von 3,5 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland geben.

Was verdient ein Altenpfleger inDurchschnittliches Jahresbruttogehalt
Sachsen20.600 Euro
Thüringen20.700 Euro
Berlin24.400 Euro
Schleswig-Holstein27.000 Euro
Bayern ohne München27.000 Euro
Hessen29.100 Euro
Hamburg29.300 Euro
Baden-Württemberg29.900 Euro
Ruhrgebiet30.000 Euro
München31.800 Euro

Wer eine Ausbildung zum Altenpfleger macht, findet daher fast sicher einen Job. Fragt sich nur, zu welchen Bedingungen. Personalmarkt wertete die aktuellen Gehälter von Fachkräften in der Altenpflege aus und kam zu folgendem Ergebnis: Das Gehaltsniveau ist regional sehr unterschiedlich ausgeprägt. In Sachsen werden die niedrigsten Gehälter gezahlt, in München die höchsten.

Altenpfleger gehören jedoch zu den am schlechtesten bezahlten Berufen in Deutschland. Tim Böger, Geschäftsführer von Personalmarkt, kennt einen der Gründe: "Wie viele andere Arbeitnehmer in sozialen Berufen leiden Altenpfleger oft unter ihrer Einstellung: Sie helfen einfach gern. Das Gehalt steht bei vielen im Hintergrund." Hinzu kommt, dass viele private Betreiber eines Pflegedienstes deutlich unter Tarif zahlen.

Das Gros der Altenpflegekräfte sind übrigens Frauen. Die von Personalmarkt ausgewerteten Gehaltsdaten verteilen sich zu 61 Prozent auf Frauen, zu 39 Prozent auf Männer.

Heike Friedrichsen/Personalmarkt

Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?