VW baut sieben neue Fabriken in China

14. März 2013, 16:57 Uhr

In Europa läuft es nicht mehr so gut. Deshalb setzt der Wolfsburger Konzern noch stärker auf Asien als bisher. Sieben neue Werke werden in China genaut.

VW, Volkswagen, CHina, VW China, Auto

Volkswagen ist Europas größter Autobauer - traut dem Heimatkontinent in nächster Zeit aber nicht allzu viel zu©

Asien bekommt in der Strategie des Unternehmens noch mehr Gewicht: Volkswagen setzt angesichts der Krise in Europa immer stärker auf China. Die Zukunft des Zwölf-Marken-Konzerns entscheide sich in Ländern wie China, Russland, Indien, Amerika und Südostasien, sagte Konzernchef Martin Winterkorn am Donnerstag bei der Präsentation der Rekordbilanz des abgelaufenen Jahres in Wolfsburg. "Dort werden wird den Großteil des künftigen Wachstums erzielen", betonte der VW-Boss. "Wir müssen uns mehr denn je ins Zeug legen und alles geben."

In den kommenden Jahren sollen rund um den Globus mindestens zehn Werke aus dem Boden gestampft werden, sieben davon alleine in China, wo VW bereits einen großen Teil seines Gewinns einfährt und die meisten Autos verkauft. "Bis 2018 erhöhen wir unsere Kapazitäten in China auf über vier Millionen Fahrzeuge pro Jahr", kündigte Winterkorn an. Dort zieht VW seit Jahren neue Werke hoch - 2012 rollten dort in zwölf Fabriken 2,6 Millionen Fahrzeuge vom Band. Der auf VW entfallende Betriebsgewinn der beiden Gemeinschaftsunternehmen stieg 2012 um 40 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro.

Im Gespräch mit Reuters fügte Winterkorn hinzu, dass die Fabrik in Chattanooga im US-Staat Tennessee um ein zweites Modell ergänzt werden soll. Dort produziert VW bislang den auf den US-Geschmack abgestimmten Passat. Ein stärkeres Wachstum in den USA ist - neben China - für VW entscheidend, um seine langfristigen Ziele zu erreichen.

Zum Thema
Wirtschaft
Ratgeber
Ratgeber Geldanlage: Legen Sie Ihr Geld richtig an Ratgeber Geldanlage Legen Sie Ihr Geld richtig an
Ratgeber Altersvorsorge: So sorgen Sie fürs Alter vor Ratgeber Altersvorsorge Den Ruhestand sorgenfrei genießen
Tools und Vergleichsrechner
Krankenkassen-Vergleich Krankenkassen-Vergleich Sie suchen eine neue Krankenversicherung? stern.de findet die passende für Sie! mehr... >
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?