HOME
Tesla Model 3 von vorn
Testfahrt

Premiere in Deutschland

Das Tesla Model 3 geht ab, als würde es von einem gigantischen Gummiband gezogen

Das Tesla Model 3 kommt endlich auch nach Deutschland. stern-Redakteur Frank Janssen durfte als erster eine Runde damit drehen - und ihm gefiel so einiges nicht. Die Beschleunigung jedoch haut einen um.

Der SUV Urus beschert Lamborghini-Chef Stefano Domenicali ein sattes Plus.
Interview

650-PS-SUV

Lamborghini steigert Absatz um die Hälfte, aber weniger wegen der Sportwagen

Elektrozweirad Meijs Motorman

So sieht die Zukunft des Mopeds aus

Honda NM4 Vultus im Test

Der schwarze Blickfang aus Gotham City

Tesla S im Test

Der große Stille

Mercedes C-Klasse ist Car of the year-Finalist 2015

Mercedes C-Klasse

Viel Luxus für viel Geld

Opel Astra 

Car of the Year 2016 - Die Finalisten

Die sieben besten Wagen des Jahres

Lexus GS 450h im Härtetest

So schlägt sich ein selbstfahrendes Auto in Tokyos Großstadtverkehr

BMW 2er Active Tourer im Test: Ein Minivan für Liebhaber

BMW 2er Active Tourer im Test

Ein Minivan für Liebhaber

Skoda Octavia

Der fast perfekte Kombi

Renault Twingo auf der Autobahn

Renault Twingo

Ein schnittiger Zwerg für die Stadt

"Car of the Year 2015"

Das sind die Finalisten

Jahresrückblick 2014

Das waren die wichtigsten Autos des Jahres

Peugeot 308 im Test

Das starke Comeback des kompakten Löwen

Porsche Macan

Kleiner Cayenne-Bruder ganz groß

Der neue Aygo im Test

So gut ist der 10.000-Euro-Toyota

Honda Gold Wing F6B im Test

Ein Schwergewicht auf zwei Rädern

Mazda 3 im Test

Die sportliche Alternative aus Japan

Genfer Autosalon 2014

Der Peugeot 308 ist "Car of the Year"

Von Jan Boris Wintzenburg

"Car of the Year 2014"

Das sind die Finalisten

Unfall von Paul Walker

Der Fahrer, die Maschine, der Crash

Honda "Uni-Cub", der mobile Hocker

stern-Redakteur testet Gefährt der Zukunft

Preisverleihung in Genf

Opel Ampera ist das Auto des Jahres

Live-Übertragung aus Genf

Das "Auto des Jahres" wird gewählt

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?