HOME

"BonkEnc Audio Encoder": Heute schon gerippt?

Es ist an der Zeit: Immer mehr Musikfreunde übernehmen die Songs von ihren Audio-CDs auf die Festplatte des Computers. Das OpenSource-Programm BonkEnc hilft bei der Umwandlung und bietet viele hilfreiche Funktionen an.

Die Audio-CD macht es nicht mehr lange. Sie speichert immer nur ein Dutzend Songs und zwingt den Anwender so dazu, jede Stunde zur Stereoanlage zu wechseln, um die gerade noch gespielte Scheibe gegen eine frische auszutauschen. Immer mehr Musikfreunde gehen aus diesem Grund dazu über, ihre Sammlung zu digitalisieren und die Songs auf die Festplatte zu kopieren. Der Computer verwandelt sich so in die Stereoanlage der Moderne, die gut und gerne ein paar tausend Lieder auf einmal speichert - und bei Bedarf die besten davon auf einen mobilen MP3-Player kopiert.

Bei der Umwandlung hilft die kostenlose Software BonkEnc. Sie erkennt eine im Laufwerk vorliegende Audio-CD und zeigt die enthaltenen Tracks in seinem Programmfenster an. Ist die CD mit CDText ausgestattet, liest das Programm die Informationen zu den Tracks direkt aus. Ansonsten nutzt das Programm eine Online-Anbindung an die CDDB-Datenbank im Internet, um die Namen der einzelnen Songs, den Titel des Albums und den Namen des Interpreten in Erfahrung zu bringen.

Was darf's denn sein?

Der Anwender entscheidet selbst, welche Songs er wirklich auf die Festplatte überspielen, also rippen möchte. Dabei legt er auch gleich das Ausgabeverzeichnis fest. Möglich ist es, in den Optionen aus zahlreichen Codecs zu wählen, die das Programm nutzen kann und die dem Programm bereits von Hause aus beiliegen. Als Zielformat Nummer eins ist natürlich die Umwandlung der Songs in das MP3-Format möglich, wobei die Bitrate mit dem Schieberegler festgelegt wird. Wer möchte, kann aber auch Formate wie MP4, M4A, Ogg Vorbis, AAC, FLAC oder BONK verwenden. Gelungen ist die Möglichkeit, einen Automatismus zu setzen, der neu eingelegte CDs automatisch rippt, die Dateien auf der Festplatte ablegt und den Silberling dann gleich wieder ausspuckt. So lassen sich umfangreiche CD-Sammlungen am einfachsten digitalisieren.

BonkEnc Audio Encoder 1.0

System

ab Windows 98

Autor

Robert Kausch

Sprache

Deutsch

Preis

Freeware

Größe

ca. 3,1 MB

Das Programm gibt den auf die Festplatte überspielten Songs automatisch Dateinamen. Optimal ist es, die Dateinamen so zu setzen, dass sie erst den Namen des Interpreten und dann den Songtitel enthalten. Eine entsprechende Maske ist im Programm bereits fest vorgegeben, kann aber auch noch ganz nach Bedarf geändert werden.

Download beim Hersteller: www.bonkenc.org

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel