HOME

"FreeCommander": Dateien kostenfrei im Griff haben

Mit dem Windows Explorer kommen die meisten PC-Anwender nicht besonders weit. Eine echte Alternative sind moderne Dateimanager, die mit vielen Funktionen ausgestattet sind, leider aber auch viel Geld kosten. Völlig gratis geht der FreeCommander an den Start.

Der FreeCommander lässt sich von Privatanwendern völlig kostenfrei verwenden, um die Ordner und Dateien auf den Festplatten oder auf anderen an den PC angeschlossenen Medien besser in den Griff zu bekommen. Der Dateimanager nutzt dabei die beliebte Zwei-Fenster-Technik, um das Dateiaufkommen von zwei Datenträgern direkt nebeneinander anzuzeigen. Dateien können so ganz simpel per Drag and Drop von einer Fensterseite in die andere gezogen und auf diese Weise kopiert oder verschoben werden.

Alle wichtigen Dateifunktionen lassen sich über das Menü aufrufen, gerne aber auch per Hotkey starten. So ist es kein Problem, Dateien zu kopieren, zu verschieben, (sicher) zu löschen, in einen externen Betrachter zu laden oder mit einem neuen Namen zu versehen. Gelungen ist die Möglichkeit, in eine Thumbnail-Ansicht zu wechseln, die passend zu allen Bilddateien in einem geöffneten Ordner gleich kleine Bildervorschauen anzeigt. Möglich ist es auch, eine Fensterseite zu "opfern", um hier eine große Bildervorschau zu aktivieren. Wer mehr mit "normalen" Dateien arbeitet, kann in jede Fensterseite auch noch einen Verzeichnisbaum einblenden, der ein einfacheres Navigieren ermöglicht.

FreeCommander 2007.05

System

ab Windows 98

Autor

Marek Jasinski

Sprache

Deutsch

Preis

Freeware

Größe

ca. 1,9 MB

Ein Plus der Software ist die integrierte Archivverwaltung. Archive in den Formaten ZIP, CAB und RAR lassen sich mit der Software leicht öffnen und extrahieren. Wer eigene Archive packen möchte, kann dies in den Formaten ZIP und CAB erledigen. Möglich ist es mit dem FreeCommander auch, Ordnergrößen zu ermitteln, was mitunter vor Kopieraktionen oder Brennvorgängen ganz hilfreich ist. Sinnvoll ist es auch, den FreeCommander zum Synchronisieren von Dateien einzusetzen. So ist es möglich, die Dateien vom Desktop-Rechner und von einem Notebook aneinander anzugleichen, sodass auf beiden Systemen die gleichen Dateien vorliegen. Das Synch-Modul ist recht aufwändig aufgebaut, sodass der Benutzer die Möglichkeit hat, den Kopierakt ganz in seinem Wunsch zu gestalten.

Der FreeCommander läuft ohne Installation auch von einem USB-Stick. Das Programm kann darüber hinaus eine Favoritenliste für Ordner und Dateien anlegen, übergroße Dateien in handliche Fragmente zerlegen und Dateifilter für die Anzeige bestimmen. Was der Software nun noch schmerzlich fehlt, ist ein integrierter FTP-Client.

Download beim Hersteller unter www.freecommander.com.

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.