HOME

"Mario & Luigi: Zusammen durch die Zeit": Wer hat an der Uhr gedreht?

Paradox, aber im Nintendo-Universum schon okay: Mario und Luigi reisen "Zusammen durch die Zeit", treffen dabei auf ihre eigenen Baby-Versionen und retten mal wieder Prinzessin Peach ...

Recht ungewöhnlich: Im Gegensatz zu anderen Titeln verzichtet Nintendos Action-Adventue-Rollenspiel-Mix nahezu komplett auf die Fähigkeiten des DS und lässt sowohl Touchscreen als auch Mikrofon ungenutzt. Die Grafik: nicht gerade revolutionär. Der Sound: viel Gefiepse und Gedudel, dazu ein paar Italo-Sprachfetzen. Der Auftrag: Peach finden, die Welt retten. Same procedure as every year.

Und dennoch ist der irre Trip durch Zeit und Raum ein klares Must-Have-Game, sofern man sich eine Spur kindlicher Naivität bewahrt hat, einer durch und durch albernen Story folgen möchte und ein Faible für gekonnte Slapstick-Einlagen besitzt. Erstaunlich ist, mit welch sparsamen Mitteln in den Zwischensequenzen Humor erzeugt wird. Die recht schweigsamen Klempner würden auch als Pantomimen eine prima Vorstellung abgeben.

Paradox, aber im Nintendo-Universum schon okay: Im Lauf des Abenteuers treffen Mario und Luigi auf ihre beiden Baby-Versionen, mit denen sie ein unschlagbares Team bilden. Die Hosenscheißer können nicht nur unerwartet kräftig austeilen, sondern erreichen von den Schultern ihrer großen "Brüder" auch höher gelegene Stellen. Die Möglichkeit, die Gruppe zu splitten und dank zweitem Screen immer noch Herr der Lage zu sein, ist Grundlage für eine Vielzahl von recht intelligenten Schalter-Knobeleien.

Aber auch beim Kampf gegen allerlei drollige Aliens wird Teamwork groß geschrieben. Die rundenbasierten und doch actionreichen Duelle mit den Außerirdischen und anderem Getier stehen übrigens klar im Mittelpunkt und werden dank raffinierter Extras und neuer Moves immer kniffliger. Keine Bange, liebe Tastenverwechsler und Grobmotoriker: Alle Gegner inklusive der dicken Bosse lassen sich auch durch einfache Sprungattacken ausschalten. Dauert halt länger. So oder so: Am Ende warten Geld und Erfahrungspunkte, die in neue Latzhosen, Orden, Gimmicks und den Levelaufstieg investiert werden. Hier gibt sich "Mario & Luigi" ganz rollenspielhaft, ohne jedoch allzu sehr in die Tiefe zu gehen.

Mario & Luigi: Zusammen durch die Zeit

Hersteller/Vertrieb

Alphadream/Nintendo

Genre

Action-Adventure

Plattform

Nintendo DS

Preis

ca. 40 Euro

Altersfreigabe

o.A.

Rund 20 Stunden dauert das über alle Maßen abwechslungsreiche, bonbon-bunte Vergnügen. Großzügig verteilte Speicherpunkte machen das DS-Game darüber hinaus zum idealen Begleiter in Zug, Bus und U-Bahn. Bravo, Mario!

Gerd Hilber/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel