HOME

"Natalie Brooks": Geheimnisse im alten Haus

Die klassischen Wimmelbildspiele sind alle etwas simpel gestrickt. Jetzt legt Friday's Games die Latte etwas höher. Hier steuert der Spieler die schöne Natalie Brooks auch noch durch ein klassisches Point&Click-Adventure: Das Geheimnis des alten Hauses von Natalies Großeltern muss aufgeklärt werden.

Von Carsten Scheibe

Die klassischen Wimmelbildspiele, die in den letzten Monaten so populär geworden sind, sind alle eigentlich sehr simpel gestrickt: In einem gemalten Bild sind zahllose winzige Gegenstände abgelegt worden und der Spieler muss nun versuchen, einige von ihnen, die vom Spiel in einer Liste vorgegeben werden, innerhalb der fest vorgegebenen Zeitspanne aufzuspüren und anzuklicken. Das macht Spaß, zumal gleich mehrere Spieler gemeinsam vor dem Bildschirm hocken können: Vier Augen sehen eben doch mehr als zwei. Trotzdem: Es ist an der Zeit, die altbewährte Spielidee weiterzuentwickeln. Genau das macht Friday's Game mit dem neuen Spiel "Natalie Brooks: Secrets of Treasure House".

"Natalie Brooks: Secrets of Treasure House"

System

Windows XP, 2000, Vista

Autor

Friday's Games

Sprache

Deutsch

Preis

ab 5,99 Euro

Größe

40 MB

Das Spiel erzählt die Geschichte der jungen Natalie, die das alte Haus ihrer Großeltern übernehmen soll. Zahllose Probleme stellen sich allerdings der jungen Erbin. So kommt sie zunächst gar nicht erst ins alte Haus hinein, dann möchte ihr ein unfreundlicher Notar eine geheimnisvolle Kiste überreichen und am Ende steht da auch noch die Drohung im Raum, dass demnächst eine Schnellstraße mitten durch das Wohnzimmer des Hauses gebaut werden soll. Natalie hat alle Hände voll zu tun, um für Ordnung zu sorgen und zugleich das wertvolle Geheimnis des alten Gemäuers aufzuklären.

Auf der primären Ebene präsentiert sich das benutzerfreundliche und komplett in deutscher Sprache gehaltene Spiel als Point&Click-Adventure. Das bedeutet, dass der Spieler den gerade betretenen Raum mit der Maus "absuchen" kann. Dabei treten viele Hotspots zutage, die sich anklicken lassen. Oft sammelt Natalie auf diese Weise nützliche Gegenstände ein, die ihr an anderer Stelle behilflich sind, um im Spielgeschehen weiterzukommen. Ein unter einem Stein entdeckter Schlüssel kann so etwa eine Haustür öffnen. Zugleich kann Natalie auf diese Art aber auch Informationen sammeln - etwa die Telefonnummer für ein dringend zu führendes Telefonat. Diese Adventure-Ebene ist sehr gut umgesetzt, da der Schwierigkeitsgrad sehr niedrig angesetzt ist und somit auch Kinder und Seltenflieger das Spiel meistern können. Das Programm merkt sich auch den Fortschritt des Spielers, sodass dieser nach einer Pause immer in der letzten Szene gleich wieder neu ins Abenteuer durchstarten kann.

Mit der Lupe, die Natalie schnell findet, können aber auch die klassischen Wimmelbilder auf den Plan gerufen werden. Hier gilt es dann in bekannter Manie, schnell die im Bild versteckten Gegenstände zu finden. Auf diese Weise lassen sich verschiedene Belohnungen verdienen. Die Testversion lässt sich 60 Minuten lang frei spielen. Das reicht aus, um einen optimalen Eindruck vom Spiel zu gewinnen.

Download beim Hersteller: www.bigfishgames.de

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.