VG-Wort Pixel

Startmelodie Darum wurde der legendäre Windows-Startsound abgeschafft

Erinnern Sie sich noch an den Windows-Startsound?
Erinnern Sie sich noch an den Windows-Startsound?
© Svancara Petr/ / Picture Alliance
Der Windows-Startsound war legendär und wurde 2012 mit Windows 8 plötzlich abgeschafft. Nun sprach einer der leitenden Microsoft-Manager, warum die Melodie verschwand.

Wer Windows schon viele Jahre nutzt, dürfte sich noch an die eingängige Melodie erinnern, die nach einem erfolgreichen Start-Vorgang automatisch abgespielt wurde. Der Sound wurde mit Windows 3.1 eingeführt, er blieb bei Windows 95 und 98 an Bord, bei Windows XP und war auch bei Windows 7 zu hören. Doch mit der Einführung von Windows 8 herrschte plötzlich Stille. Erst jetzt, viele Jahre nachdem der Windows-Startsound entfernt wurde, erklärte ein ehemaliger Microsoft-Manager die Hintergründe.

Jensen Harris arbeitete 16 Jahre bei Microsoft und war als Director of Program Management für die Weiterentwicklung des Betriebssystems Windows verantwortlich. Auf seinem noch vergleichsweise jungen Youtube-Kanal hat er nun einige Anekdoten ausgeplaudert, unter anderem zur Abschaffung des Startsounds. "Okay, ich gebe es zu: Ich war es. Ich habe den Windows Startsound getötet. Jedes Mal, wenn du deinen PC startest und nichts hörst: Nun, ich bin daran schuld. Und es tut mir leid, ein bisschen zumindest", erklärt Harris in einem Video.

Das Ende des Startsounds

Die Entscheidung, den Startsound abzuschaffen reicht zurück bis ins Jahr 2008. Damals lief die Entwicklung von Windows 8 (kam 2012 auf den Markt) an, welches für weit mehr Geräte optimiert wurde als herkömmliche Desktop-Computer. So lief Windows 8 auch auf Notebooks, Smartphones und Tablets.

Die neuen Gerätekategorien brachten neue Einsatzszenarien mit sich, woraufhin man bei Microsoft tiefgehend analysierte, wie die mobilen Geräte das Nutzungsverhalten beeinflussten. Denn während ein Computer früher ausschließlich unter dem Schreibtisch thronte, wurde er nun auch in der Bahn, lümmelnd auf dem Sofa oder am Küchentisch genutzt.

Harris bemerkte diese Veränderung am eigenen Leib. Als Vater eines neugeborenen Babys wollte er nachts den Rechner hochfahren, er war sich jedoch nicht mehr sicher, ob der Sound des Laptops ein- oder ausgeschaltet war. Die Chancen standen also 50/50, dass der Rechner eine laute Melodie abspielt und so das Baby aufgeweckt wird. In diesem Moment beschloss Harris: Die Tage des Startsounds (seiner Ansicht nach ein "schlechtes Feature") waren gezählt.

Quelle: Youtube-Video von Jensen Harris

Lesen Sie auch:

Ehemaliger Windows-Chef: "Apples M1-Macs sind wie ein Tesla Roadster der Informatik"

"Eine wunderschöne Tragödie": Microsofts Klapp-Smartphone wird von der Fachpresse verrissen

cf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker