HOME

"Su Doku Addict": Knobelspaß Deluxe

Für viele Menschen gehört das fesselnde Zahlenrätsel "Sudoku" inzwischen zum täglichen Leben. Wie Frühstücken oder Zähneputzen. Jetzt gibt es eine neue Version des Knobelspiels für den PC.

Das fesselnde Zahlenrätsel "Sudoku" findet auch hierzulande immer mehr Anhänger. Die Folge des Trends: Beinahe monatlich erscheinen neue Ableger des Knobelspiels. Eine gelungene Variante ist "Su Doku Addict" von Frogster Interactive.


"Su Doku Addict": Knobelei mit Musik

Je nachdem, wie viele Zahlen vorgegeben sind, sind die Rätsel leichter oder schwerer. In "Su Doku Addict" gibt der PC die Felder vor, wobei der Nutzer die Schwierigkeitsstufe einstellen kann. Wer meint, die Lösung gefunden zu haben oder nahe gekommen zu sein, der klickt auf Testen und bekommt dann sofort die falschen Zahlen angezeigt. Jedes Rätsel lässt sich auch ausdrucken, so dass man es mitnehmen und zum Beispiel im Bus weiter daran tüfteln kann. Experten spielen auch gegen die Zeit. Wer gerne etwas Musik bei der Knobelei hätte, kann zwischen zwei Sounds wählen, oder er bindet Stücke aus dem eigenen PC-Musikarchiv ein.

"Su Doku Addict" ist ab sofort im Handel erhältlich. Die etwas einfacher ausgestattete Einstiegsversion kostet 9,99 Euro, die Deluxe-Ausgabe mit Begleitbuch 19,99 Euro. Benötigt wird ein Windows-PC mit 166 Mhz, 64 MB Arbeitsspeicher und 40 MB Platz auf der Festplatte.

Rätseltrend mit Geschichte

Zahlenrätsel erfreuen sich schon seit langer Zeit großer Beliebtheit. In der Form, in der es heute als "Sudoku" bekannt ist, erschien es - einem Artikel des Online-Lexikon Wikipedia zufolge - erstmals 1979 in der Zeitschrift "Math Puzzles & Logic Problems".

Der Durchbruch folgte jedoch erst 1984, als das Spiel in Japan unter dem Namen "Su-ji wa dokushin ni kagiru" regelmäßig abgedruckt wurde. Aus der japanischen Bezeichnung entwickelte sich auch der Begriff "Sudoku". Der Spielaufbau ist im Prinzip recht einfach. Das Spielfeld besteht aus einem Quadrat mit neun Unterquadraten in denen jeweils neun Felder für Zahlen sind. In einigen Feldern sind dabei schon Zahlen vorgegeben. Die Aufgabe besteht nun darin, die restlichen Felder so auszufüllen, dass jede Zahl in den Hoch- und Querspalten sowie in den Unterquadraten nur einmal vorkommt.

AP / AP
Themen in diesem Artikel