HOME

"Tiger Woods PGA Tour 06": Die Sache mit dem "richtigen" Golfplatz

EA Sports präsentiert Golf pur. Nicht alle Neuerungen können in der Neuauflage überzeugen.

Keine schlechte Idee ist sicherlich die Einbindung des rechten Analog-Sticks, zumal sie optional ist und somit nur eine zusätzliche Erweiterung des Angebots darstellt. Der linke steuert weiterhin den Schwung an sich, der rechte bestimmt nun den Punkt des Ballkontakts, was Auswirkungen auf die Flugbahn hat. So lassen sich noch präziser als früher Schläge variabel hoch oder tief gestalten, was bei einigen Hindernissen durchaus förderlich ist. Alle weiteren Steuerungsmöglichkeiten - vom Spin mit der L2- bis zum Boost mit der L1-Taste - sind geblieben.

Neu hingegen ist das Putten. Herrschaftszeiten, wir haben es doch gekonnt! Und nun das! "Wie auf einem richtigen Golfplatz musst du nun vor jedem Putt die Grüns lesen und die Entfernung zum Loch abschätzen", heißt es dazu schlicht im Begleitbuch. Nur: Wir sind hier nicht auf einem "richtigen Golfplatz", wo Dreidimensionalität des Sehens und das richtige "Gefühl" entscheiden. Früher half beim Konsolen-Putten daher vor allem der so genannte Caddy-Tipp. Der ist nun entfallen, sodass es gilt, sich ausschließlich am aufgezeigten Raster des Grüns und einer mit der X-Taste zu aktivierenden Ideallinie zu orientieren. Das mag nach einer Weile mit viel Übung ja einigermaßen möglich sein, zehrt aber gerade bei den erfahrenen "PGA Tour"-Golfern zunächst gewaltig an den Nerven. Keine gute Idee. - "Tiger Woods PGA Tour 06" ist auf allen Systemen zu haben.

Eigentlich unnötig ist auch der so genannte Gamebreaker, der bei aufgefülltem Balken einen weiteren und präziseren Schlag zulässt. Ohne jeden Bezug zur Realität ist dieses Gimmick zwar mit Blick auf andere Spiele zeitgemäß, aber dennoch überflüssig. Ebenso neu ist die Möglichkeit, Wetten vor jedem Schlag und jeder Runde abzuschließen. Ein bisschen zeitraubend, aber eine feine Idee.

Tiger Woods PGA Tour 06

Hersteller/Vertrieb

Electronic Arts/EA Sports

Genre

Sport

Plattform

PS2, PC, XBox, GameCube, PSP

Preis

ca. 60 Euro

Altersfreigabe

ohne Altersbeschränkung

Alles Weitere ist mehr oder minder unverändert geblieben, was bedeutet: "Tiger Woods PGA Tour 06" bietet neben einer starken Grafik eine Vielzahl an Spielmodi, die allesamt für Abwechslung sorgen und vor allem das reale Duell von einem bis zu vier Spielern zum echten Spaß werden lassen (auch online). Neben 15 realen Golfern, die auf aufgestockten 14 Kursen unterwegs sind, kann wie gewohnt ein eigener Sportler gestaltet werden. Der erhält mit der Zeit bessere Fähigkeiten und Ausrüstungsgegenstände, sodass am Ende der Vergleich mit den Großen des Sports - von Tiger Woods bis Vijah Singh - nicht mehr gescheut werden muss.

Christopher Zallmann/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel