HOME

Ausnahme-Talent: Tod mit 22 Jahren: Leiche von Europameisterin Celia Barquin auf Golfplatz entdeckt

Sie war die Hoffnung des europäischen Golfsports. Nun ist sie tot. Celia Barquin wurde ermordet auf einem Golfplatz in Iowa gefunden. Die Trauer bei ihren Trainern ist groß.

Celia Barquin starb mit 22 Jahren

Celia Barquin starb mit 22 Jahren

Sie galt als Ausnahme-Talent im Golfsport, erst im Juli gewann die Spanierin Celia Barquin den Titel bei der Damen-Europameisterschaft im Golf. Doch ihr Leben hat nun ein dramatisches Ende gefunden. Die Polizei fand ihre Leiche auf einem Golfplatz in Iowa.

Die Ermittler gehen von einem Mord an der 22-Jährigen aus. Ein Verdächtiger ist bereits in Gewahrsam genommen worden, ihm droht nun eine Anklage. Besucher hatten am Montag auf dem Golfplatz eine verwaiste Tasche entdeckt, die dazu gerufene Polizei entdeckte die Tote mehrere Meter weiter.

Im Golf wurde ihr eine große Karriere prophezeit

Der Golfplatz liegt in direkter Nachbarschaft zur Iowa State University. Dort studierte Barquin Bauingenieurswesen. Sie stand laut einem Bericht der Zeitung "The Sun" kurz vor ihrem Abschluss.

Die junge Frau sollte eigentlich schon bald in die professionellen Ligen aufrücken. So hatte sich die Frau aus Puente San Miguel mit ihrem EM-Sieg im Juli für die Women’s Britisch Open und den US Women’s Open qualifiziert. Auch während ihrer Zeit in Iowa konnte sie Siege für ihre Universität verbuchen. Sie wurde 2018 zur Sportlerin des Jahres an der Uni gekürt.

Der sportliche Leiter der Iowa State University betrauert den Tod seiner Studentin: "Sie hatte ein ansteckendes Lachen, eine sprudelnde Persönlichkeit und war mit ihrer ganzen Art ein Segen für ihre Kameraden", sagte er dem Sender BBC.

Auch die European Golf Association spricht von einem tragischen Verlust für den Golfsport.

sos

Wissenscommunity