HOME

"Vista Sidebar": Ein bisschen Vista für lau

Wer auf Windows Vista nicht länger warten oder Geld sparen will, besorgt sich die kostenlose "Vista Sidebar" und peppt sein Windows XP mit 14 coolen Widgets auf, die sich aus einer Seitenleiste heraus verwenden lassen.

Die neue Sidebar gehört zu den Neuerungen von Windows Vista, die in den letzten Monaten besonders intensiv diskutiert wurden. Wer eine ähnliche Leiste auch noch unter dem alten Windows XP verwenden möchte, setzt auf die kostenlose Software "Vista Sidebar", die bislang leider nur in englischer Sprache zur Verfügung steht.

Sie installiert eine schmale Leiste, die aufrecht an den rechten Desktop-Rand geklebt wird. Zahlreiche Skins erlauben es, die Optik dieser Leiste zu beeinflussen. Der Wechsel von einer Skin zur nächsten wird über Pfeilbuttons am oberen Ende der Sidebar erzwungen. Der Plus-Knopf an gleicher Stelle öffnet ein Konfigurationsfenster, das Zugriff auf 14 mitgelieferte Widgets gewährt. Der Anwender muss sie nicht alle verwenden, sondern kann frei entscheiden, welche er in seine Seitenleiste übernehmen möchte.

Uhr und Kalender im Blick

Sinnvoll ist es allemal, die kreisrunde analoge Uhr zu verwenden, zu der auch gleich noch mehrere alternative Ziffernblätter zur Verfügung stehen. Die aktuelle Uhrzeit lässt sich mit einem kurzen Seitenblick auf das klassische Ziffernblatt einer runden Uhr eben doch schneller erfassen als in digitaler Form im Systemtray der Taskleiste. Ein Monatskalender hilft darüber hinaus bei der Orientierung in der laufenden Woche.

Gut ist auch der RSS-Reader, der über das Kontextmenü mit der http-Adresse eines Lieblings-Nachrichten-Feeds gefüttert wird und fortan immer eine Schlagzeile nach der anderen präsentiert. Bei einer interessanten Nachricht reicht ein Mausklick aus, um zu der entsprechenden Internet-Seite zu wechseln. Schade ist hier, dass der Reader immer nur eine einzelne Schlagzeile präsentiert und nicht mehrere auf einmal. Sinnvoll wäre es auch, den Reader mit einem eigenen RSS-Verzeichnis füttern zu können.

Eine Kontrolleinheit für den Windows Media Player oder für iTunes erlaubt es, per Mausklick zum nächsten oder zum letzten Song zu wechseln, die Wiedergabe zu pausieren oder ein Shuffle-Kommando zu verwenden. So kann das Fenster des Musikplayers zum Icon verkleinert werden, da ja die wichtigsten Kontrolltasten fortan auch in der Sidebar zur Verfügung stehen.

Auch heute haben wir wieder Wetter...

Interessant ist freilich auch der Wetterbericht. Er lässt sich mit einer Angabe wie "Berlin, Germany" füttern und zeigt dann umgehend das Wetter für die betreffende Stadt an - zusammen mit einer 5-Tages-Vorschau. Die Wettericons zeigen sehr schön, ob es regnen oder schneien wird und ob sich vielleicht doch einmal die Sonne zeigt. Nicht durchdacht ist allerdings, dass die Temperatur nur in Fahrenheit gezeigt wird. Hier hätte es sich unbedingt gelohnt, auch noch Celsius mit zur Auswahl zu stellen.

Vista Sidebar 1.7.5

System

ab Windows XP / Vista

Autor

Thoosje

Sprache

Englisch

Preis

Freeware

Größe

ca. 5,6 MB

Ein neuer Papierkorb, eine Systemanalyse, eine Foto-Slideshow, eine Google-Suche, ein CPU-Auslastungsmesser und ein WiFi-Modul für drahtlose Online-Surfer runden das Angebot der neuen Sidebar ab. Sie startet auf Wunsch zusammen mit Windows. Ein Mausklick auf ein Symbol in der Taskleiste kann die neue Vista-Leiste aber jederzeit auch wieder ausblenden, wenn sie bei der aktuellen Arbeit einmal stören sollte.

Download beim Hersteller: www.thoosje.com

Carsten Scheibe