HOME

"War Leaders: Clash of Nations": Unter Beschuss

"War Leaders" mischt Runden- mit Echtzeitstrategie - herauskam ein Game mit viel Potenzial und noch mehr Fehlern.

Wer die "Total War"-Reihe kennt, weiß, wie fesselnd die Verbindung von Runden- und Echtzeitstrategie bei historischen Szenarien sein kann: In aller Ruhe tüftelt man Runde für Runde daran, seine Nation zu einer blühenden Wirtschafts- und Militärmacht hochzupäppeln. Kommt es zu Konflikten mit benachbarten Staaten, trägt man nervenaufreibende Schlachten in Echtzeit aus. Für Abwechslung und spielerischen Tiefgang ist dank der Fülle von Möglichkeiten (Militär, Wirtschaft, Diplomatie, Spionage Ressourcen, Forschung, Eigenheiten von Spezialeinheiten, Terrain und Wetterbedingungen ...) bestens gesorgt.

"War Leaders" greift das Spielprinzip von "Total War" bis ins Detail auf und überträgt es in die Zeit des Zweiten Weltkriegs. Zweifellos eine tolle Idee, die es dem Spieler ermöglichen könnte, sich intensiv mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen und so ein besseres Gespür für die weltpolitischen Mechanismen zu bekommen, die das historische Geschehen der Jahre 1939 bis 1945 bestimmt haben. Immerhin darf man wahlweise in die Haut von Persönlichkeiten wie Churchill, Roosevelt, de Gaulle, Stalin, Mussolini, Tojo oder dem fiktiven deutschen Staatsmann Tessler schlüpfen.

Die große Idee scheiterte im Fall von "War Leaders" beim Release zunächst an der fehlerbehafteten Umsetzung. Von logischen Fehlern in der Kampagne über gravierende Mängel in der KI und ein unausgewogenes Balancing bis hin zu ellenlangen Ladezeiten und dauernden Abstürzen reichte die Liste der Mängel, die Käufer in Rage versetzten. Doch Enigma bessert mit Hochdruck nach. In Windeseile reichte das spanische Entwicklerteam Enigma mehrere Patches nach. Die aktuelle Version 1.2 soll zahlreiche Schnitzer ausbügeln, schafft dies aber nur bedingt.

Wenngleich grafisch nicht unbedingt auf der Höhe der Zeit, ist das spielerische Grundgerüst von "War Leaders" durchaus gelungen - würde der Spielspaß nicht ständig auf harte Proben gestellt werden. Die zahllosen kleinen Patzer summieren sich eben - das reicht von der schwindelerregend schnellen Laufschrift in den Tutorials über die elendslangen Ladezeiten bis hin zu völlig unrealistischen Reichweiten der ohnehin viel zu mächtigen Flugzeuge, denen die KI noch nicht mal eine adäquate Verteidigung entgegensetzt.

Bevor "War Leaders" qualitativ mit der "Total War"-Reihe gleichziehen kann, hat Enigma noch eine Menge Arbeit vor sich. Und die beschränkt sich nicht auf das Ausmerzen von Bugs und einer Überarbeitung von KI und Balancing. Nachzureichen wäre auch noch der ursprünglich vorgesehene Mehrspielermodus, damit auch menschliche "Staatsmänner" in den 175 Territorien gegeneinander um die Macht kämpfen können.

War Leaders: Clash of Nations

Hersteller/Vertrieb

Enigma/The Games Company

Genre

Strategie

Plattform

PC

Preis

ca. 50 Euro

Altersfreigabe

ab 16 Jahren

Fazit: Gegenwärtig wirkt "War Leaders" noch unausgegoren. Aber es bestehen gute Chancen, dass der Titel nach ein paar Patches doch noch seine Stärken voll entfalten kann. Strategie-Fans warten ab und geben den "War Leaders" später noch eine zweite Chance.

Herbert Aichinger/Teleschau / TELESCHAU
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.