HOME

Klammergriff: Bill Gates bereut umständliche Tastenkombination STR+ALT+ENTF

Er würde es ändern wenn er könnte. Bill Gates, nach wie vor reichster Mann der Welt, erzählt in einem Interview im Rahmen des "Global Business Forum", dass er die Tastenkombination bereut. Schuld daran sei jedoch jemand anders. 

Bill Gates bei dem Global Business Forum

Bill Gates während dem Global Business Forum in New York

Der Milliardär und Windows-Schöpfer Bill Gates bereute in einem Interview die umständliche Tastenbelegung STR+ALT+ENTF. Die Kombination der drei Tasten ist erforderlich, wenn ein Windows-Programm abstürzt, nicht mehr reagiert, oder der PC neu gestartet werden muss.

Für die Tastenkombi sei er allerdings laut eigener Aussage nicht verantwortlich. Die Tastenbelegung ist für viele Windows-User unnötig und nervig, weil sie umständlicherweise nur mit zwei Händen bedient werden kann.

Laut Bill Gates ist IBM verantwortlich

In einem Interview im Rahmen des "Bloomberg Global Business Forum" erklärte er, dass er es bereuen würde, den Befehl auf die drei Tasten gelegt zu haben, obwohl es kein Problem gewesen wäre, den Befehl auf eine Taste zu reduzieren.

Schuld an der Belegung sei laut Gates die Firma IBM, die sich gegen die Belegung des Befehls auf eine Taste ausgesprochen hatte, wie "Business Insider" berichtet.  Der zuständige Keyboard-Designer wollte die zusätzliche Taste nicht. Zum Leidwesen der Windows-User, die zum Anmelden an den Computer weiterhin den "Klammergriff" verwenden müssen.

Bereits 2013 hatte ihn dieser Fehler beschäftigt, wie er im Gespräch mit David Rubenstein an der Harvard University zu verstehen gab. Vielleicht nervt ihn aber auch einfach der Umstand, dass der größte Konkurrent Apple dieses Problem nicht hat. 

Bill Gates: Warum der reichste Mann der Welt freiwillig an der stinkendsten Toilette riecht
fk
Themen in diesem Artikel