HOME

DAXA-Chart Privat: Noch Luft im DAX

Der Deutsche Aktien-Index lag noch vor zwei Jahren bei knapp 7.000 Zählern. Jetzt, eine Marktbereinigung später, dümpelt der DAX an der unteren 3.000er Grenze. Gibt es überhaupt eine bessere Zeit zum Investieren als just in diesem Moment? Das kostenlose "DAXA-Chart Privat" hilft bei der Kursanalyse.

Der Deutsche Aktien-Index lag noch vor zwei Jahren bei knapp 7.000 Zählern. Jetzt, eine Marktbereinigung später, dümpelt der DAX an der unteren 3.000er Grenze. Gibt es überhaupt eine bessere Zeit zum Investieren als just in diesem Moment? Das kostenlose "DAXA-Chart Privat" hilft bei der Kursanalyse.

120 Daten sind schon vorhanden

Die Börsen-Software "DAXA-Chart Privat" kennt nach der Installation bereits die Fundamentaldaten und Kurse von 120 Aktien, Indices, Währungen und Fonds. Und das gleich für die letzten acht Jahre. Im Programmfenster ist es eine Sache von Sekunden, sich ein Wertpapier wie Nokia, Lufthansa oder TUI herauszupicken, um den Kursverlauf der letzten Jahre in eine grafische Auftragung zu übernehmen. Die Lektüre dieser Charts macht klar: Viele Kurse liefen jahrelang steil nach oben und nur in den letzten Monaten etwas aus dem Ruder. Werden sie noch tiefer fallen? Oder ist es nicht eher wahrscheinlich, dass sie über kurz oder lang wieder steigen werden? Viele Anwender spekulieren damit, dass gewisse Weltunternehmen einfach nicht Pleite gehen können und an der Börse nie wieder so günstig zu haben sind wie in diesem Moment. Mal ehrlich: Wer möchte in zehn Jahren dastehen und sich ärgern, in dieser günstigen Situation nicht gekauft zu haben?

DAXA-Chart Privat 4.5

System

Windows

Autor

Martin Iwersen

Preis

Freeware

Sprache

Deutsch

Dateigröße

0,6 MB

Schnell zum virtuellen Depot

Wer nach ersten schmerzlichen Verlusten an der Börse Angst hat, noch einmal Geld zu verlieren, kann ja ganz klein einsteigen. Nur so als Nervenkitzel oder als Alternative zum Lottospiel. Im Programm ist es kein Problem, ein virtuelles Depot anzulegen. Das merkt sich, wann Sie zu welchem Kurs wie viele Aktien eingekauft haben. Später ist es eine Sache von Sekunden, das Depot mit Hilfe der aktuellen Kurse auf den neuesten Stand zu bringen. Das Programm zeigt dem Anwender in diesem Fall auf den Cent genau, wie viel Gewinn und Verlust er bereits mit den einzelnen Papieren gemacht hat und wie es insgesamt um sein Depot bestellt ist.

Nichts für Daytrader

"DAXA-Chart Privat" richtet sich gezielt an den Anleger mit Langzeitstrategie und nicht an den Daytrader. Aus diesem Grund arbeitet es nur mit den Wochenendschlusskursen der Börse. Die lassen sich für alle 120 Papiere jeweils am Samstag gratis aus dem Internet abrufen und vollautomatisch in den vorhandenen Datenbestand einpflegen. Wer Gefallen an der Software findet, kann eine Fortgeschrittenversion mit noch mehr Extras und Service bestellen. Wer lieber bei der Privat-Version bleibt, muss sich nach einigen Wochen kostenfrei bei den Programmierern registrieren lassen.

--> Download beim Hersteller

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.