HOME

Laborversuch: Rekordtempo bei drahtloser Datenübertragung

Wissenschaftler der Technischen Uni Dresden experimentieren mit einer Funktechnik, die die drahtlose Datenübertragung in bisher unbekanntem Tempo ermöglicht: Der Inhalt einer DVD sei in wenigen Sekunden transferiert worden.

Rekordtempo bei der drahtlosen Datenübertragung: Wer einen Spielfilm ohne Kabel auf sein Handy laden will, muss künftig nur noch wenige Sekunden Wartezeit einplanen. Wissenschaftlern der TU Dresden ist es nach eigenen Angaben gelungen, sehr große Datenmengen per Funk zu übertragen. Demnach ist es möglich, eine Spielfilm-DVD mit rund acht Gigabyte binnen sechs Sekunden drahtlos (Wlan) zu übertragen, eine Musik-CD sogar unter einer Sekunde.

Dabei werden Funkfrequenzen bei 60 Gigahertz genutzt. Die Reichweite zwischen dem sendenden und dem empfangenden Gerät kann dabei bis zu einem Meter betragen. Wie der Dresdner Mobilfunkexperte Stefan Krone der AP sagte, können bei dem neuen Verfahren zehn Gigabit pro Sekunde übertragen werden. Bislang üblich sei eine Rate von bis zu einem Gigabit pro Sekunde.

Eine Hauptanwendung sehen die Dresdner Wissenschaftler im Infotainment-Bereich. So sei es möglich, dass sich Kunden künftig DVDs oder CDs bei den Händlern an Terminals auf ihr Mobilgerät wie etwa ihr Handy laden, sagte Krone. Dadurch könnten Datenträger wie CD oder DVD abgelöst werden. Auch im medizinischen Bereich gebe es viele Einsatzmöglichkeiten. Kommerzielle Lösungen mit dem neuen Standard werden nach Einschätzung der Forscher noch vor 2015 verfügbar sein.

AP / AP
Themen in diesem Artikel