VG-Wort Pixel

Touchscreen-Leiste, neue Farben Macbook Pro: Apple-Insider bestätigt neue Funktionen

So könnte die neue OLED-Leiste am Macbook Pro aussehen
So könnte die neue OLED-Leiste am Macbook Pro aussehen
© iDownloadBlog
Um das Update des MacBook Pro ranken sich seit Wochen Gerüchte. Ein Apple-Insider bestätigte nun einige der neuen Funktionen und baulichen Änderungen.

US-Tech-Journalist Mark Gurman gilt in Apple-Kreisen als bestens vernetzt. In einem Beitrag für Bloomberg bestätigte er jüngst mit Bezug auf seine unternehmensinternen Quellen in Cupertino, worum sich seit Wochen wilde Gerüchte ranken: Die neuen Funktionen und Änderungen am MacBook Pro.

Bereits im Juni hatte der stern über das größte Update des Laptop-Flaggschiffs der Kalifornier seit Jahren berichtet.

Seinerzeit waren Bilder aufgetaucht, die vermeintlich erste Bilder des neuen Gehäuses zeigten. Größter Clou: Ein Touchscreen oberhalb der Tastatur, der die bisherigen Funktionstasten ersetzen soll. Auf dieser OLED-Displayleiste werden je nach Programm verschiedene Tasten dargestellt. Schaut man beispielsweise einen Film, werden etwa Play, Pause und Lautstärke angezeigt. Bei einem Textverarbeitungsprogramm wiederum könnten stattdessen Funktionen wie Copy and Paste in der Leiste erscheinen. 

Weitere Änderungen: AMD-GPU, Touch ID, drei Farben zur Auswahl

Darüber hinaus werden in einem radikalen Schritt wohl alle bisherigen Anschlüsse durch USB-C-Schnittstellen ersetzt. Um das Gehäuse noch einmal schlanker zu machen, werden laut Gurman offenbar flache AMD-Polaris-Grafikprozessoren verbaut.

Außerdem soll die neue Modellserie - wie bereits die iOS-Geräte - über Apples Touch ID zur Erkennung von Fingerabdrücken verfügen. 

Anders als seine Vorgänger überlegt Apple offenbar zudem, das neue Macbook Pro in drei Farbvarianten anzubieten: grau, silber und gold - bei iPhones, iPads und den kleineren MacBooks bereits Standard.

Einführung des neuen MacBook Pro noch ungewiss

Wann das Gerät auf den Markt kommt, ist noch nicht endgültig bekannt. Gurmann geht jedoch davon aus, dass die Einführung in jedem Fall erst nach der am 7. September angesetzten Präsentation des iPhone 7 erfolgen wird.

Gemeinsam mit dem MacBook wird auch eine neue Version des Betriebssystems MacOS mit Namen "Sierra" veröffentlicht, in der unter anderem der Sprachassistent Siri integriert sein wird.

rös

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker