VG-Wort Pixel

Multimedia-Lexika Die wunderbare Welt des Spezialwissens


Nachschlagewerke in digitaler Form gibt es nicht nur zu populären Bereichen. In multimedialer Form sind auch Werke zu exotischen Themen wie zum Beispiel Märchen oder Polizeiautos erhältlich. Sie vermitteln ein Detailwissen der besonderen Art.

"Who's who im Märchen"

Wer war noch mal "König Drosselbart", oder "Allerleirauh"? Viele Märchen sind einem aus Kindertagen nur noch bruchstückhaft im Gedächtnis. Welche Figuren zu welchem Märchen gehören und wie die Geschichten ausgehen, lässt sich mit dem "Who's who im Märchen" aus dem Verlag Directmedia nachschlagen. Während "Allerleirauh" aus einem der Grimm'schen Märchen stammt und ihren Namen von einem Jäger bekommen hat, gab eine Prinzessin König Drosselbart seinen Namen. Denn sein Kinn war so gekrümmt wie der Schnabel einer Drossel.

Doch auf der CD-ROM finden sich nicht nur solche Namenserklärungen, sondern auch viele Hintergrundinformationen. So haben die Gebrüder Grimm das Märchen der "Prinzessin Mäusehaut" im Gegensatz zu ihren vielen Publikationen der meisten Märchen nur ein einziges Mal 1812 veröffentlicht. Nutzer erfahren auch, dass das Sandmännchen keine modernen Erfindung ist, sondern schon zu Grimms Zeiten als freundlicher Kinderschreck bekannt war. Alle Märchenfiguren lassen sich über eine Stichwortsuche finden. Wird die Figur ausgewählt, erscheinen die Informationen zu Entstehungszeit und Verfasser sowie eine kurze Inhaltsangabe. Die CD-ROM ist in der Reihe "kleine digitale Bibliothek" für knapp 10 Euro erschienen.

Lexikon der Heiligen

Der heilige Nikolaus, der Bischof von Myra war, ist den meisten Menschen ein Begriff. Denn jedes Jahr am Nikolaustag bekommen vor allem die Kinder in Andenken an ihn etwas geschenkt. Dass der heilige Antonius von Padua beim Auffinden von verlorenen Gegenständen helfen soll oder der heilige Siebenschläfer der Patron gegen Schlaflosigkeit und Fieber ist, wissen dagegen die Wenigsten. Hinter dem "Lexikon der Heiligen" das ebenfalls im Verlag Directmedia Publishing in der Reihe "kleine digitale Bibliothek" erschienen ist, finden sich viele Geschichten und Legenden, die sich um das Leben der Heiligen ranken.

Alle Informationen rund um die Märtyrer und Heiligen lassen sich in Gruppierungen anzeigen. So ist eine Suche nach den verschiedenen Attributen, die den Heiligen zugeschrieben sind, möglich. Auf der CD-ROM befindet sich auch ein Kalender der Festtage. Hier lässt sich schnell feststellen, an welchem Tag im Jahr man in Andenken an den Namenspatron seinen Namenstag feiern kann. Die Software, die auch auf Mac-Computern läuft, ist im Handel für knapp 10 Euro zu bekommen.

Lexikon der 1000 Uniformen aus aller Welt

Die Software "1000 Uniformen" aus dem Sybex Verlag zeigt die Geschichte der Uniformen. Das Programm startet mit den Trachten der Krieger altorientalischer und antiker Heere aus dem Jahr 1400 v. Christus. Die aufgelisteten Uniformen lassen sich nach Rubriken wie "Land", "Zeitraum", oder "Epoche" sortieren. Dabei kommen skurrile Einzelheiten wie die hohen Bärenfellmützen des Infanterie-Regiments Prinz Ludwigs von Württemberg zu Tage oder die Einführung des Waffenrocks und der Pickelhaube Anfang des 19. Jahrhunderts.

Uniformfreunde können die Abbildungen aus dem Programm als Hintergrundbild am Monitor und als Bildschirmschoner einrichten. Auch ein Quartettspiel ist im Programm enthalten. Hier kann man gegen zwei Computergegner antreten. Das Programm kostet knapp 13 Euro.

Lexikon der 1000 Polizeifahrzeuge aus aller Welt

Ähnlich aufgebaut und strukturiert ist das Programm der "1000 Polizeifahrzeuge", das ebenfalls im Sybex Verlag erschienen ist. Hier lassen sich Bilder und Beschreibungen von Polizeifahrzeugen aus aller Welt finden. Das älteste im Lexikon enthaltene Polizeifahrzeug ist ein GMC Zellenwagen aus Luxemburg von 1914. Im Gegensatz zu den teilweise gepanzerten Polizeifahrzeugen von heute scheint ein Ausbruch der Häftlinge, die damit transportiert wurden, fast ein Kinderspiel zu sein. Für ganz spezielle Einsätze wird in Mexiko der Chevrolet Baja Spezial mit 450 PS benutzt. Das Offroad-Vehikel steht einer Spezialeinheit der Polizei zur Verfügung. Auch die BMW Isetta 250 aus dem Jahr 1961 darf in der Auflistung nicht fehlen.

Auch bei diesem Programm lassen sich alle Fahrzeuge nach verschiedenen Rubriken sortieren und abrufen. Das Programm kostet im Handel knapp 13 Euro. Als Downloadversion ist es für knapp 10 Euro zu bekommen.

Cordula Dernbach/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker