VG-Wort Pixel

Sony-Entwicklung wird ab 2012 getestet Sony entwickelt Untertitel-Brillen fürs Kino


Sony arbeitet gerade mit Hochdruck an einer Spezialbrille für Kinobesucher, welche dem Träger passende Untertitel zum Film anzeigen kann, ohne dass diese auf der Leinwand eingeblendet werden müssen.

Sony arbeitet gerade mit Hochdruck an einer Spezialbrille für Kinobesucher, welche dem Träger passende Untertitel zum Film anzeigen kann, ohne dass diese auf der Leinwand eingeblendet werden müssen.

Hörgeschädigte Filmfans oder Liebhaber ausländischer Filme werden damit zu jeder Vorstellung gehen können, ohne auf eine entsprechende Ausstattung des Kinos angewiesen zu sein oder auf eine spezielle Vorführung warten zu müssen.

Tim Potter von Sony Digital Cinema erklärt: "Wir planen die Untertitel (mit und ohne Beschreibung der Handlung) auf den Gläsern der Brille anzuzeigen, sodass es für den Träger so aussieht, als würden die Untertitel auf der Leinwand erscheinen."

Sony rechnet damit, die Brillen Anfang 2012 in Großbritannien im Rahmen einer Testphase einzuführen. Obwohl noch nicht sicher ist, wie gut das System funktionieren wird und ob eine Ausweitung des Angebotes nach der Testphase geplant ist, sollen die Brillen definitiv auch für 3D-Filme nutzbar sein. Heißt das, dass man dann zwei Brillen übereinander tragen muss?

Sony denkt sogar noch weiter und erwähnt außerdem, dass es in Zukunft Brillen geben könnte, die hörgeschädigten oder tauben Menschen den Konversationstext von realen Gesprächen anzeigen.

TR Tech Radar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker