HOME

TESTS: 10Finger-Schreibtrainer 2.01

Der Mensch als Bremse: Wenn wir alle schneller tippen könnten, könnten wir auch schneller am PC arbeiten. Wer ganz in diesem Sinne an den eigenen Tippfertigkeiten feilen möchte, setzt auf die Hilfe des »10Finger-Schreibtrainers«.

Das rührige Programm

Programm: 10Finger-Schreibtrainer 2.01

System: Windows 95

Autor: Martin Pauly

Preis/Sprache: 15 Euro / deutsch

Dateigröße: 773 KB

Der Mensch als Bremse: Wenn wir alle schneller tippen könnten, könnten wir auch schneller am PC arbeiten. Wer ganz in diesem Sinne an den eigenen Tippfertigkeiten feilen möchte, setzt auf die Hilfe des »10Finger-Schreibtrainers«.

Das rührige Programm holt zunächst einmal eine virtuelle Tastatur auf dem Bildschirm. Die Tasten, über die die zehn Finger beider Hände in der Grundstellung zu schweben haben, werden in der Schablone entsprechend markiert. 20 Lektionen stehen anschließend parat, um dem Anwender die spezielle Haltung der Finger einzutrichtern und um ihm beizubringen, welcher Finger beim Zehn-Finger-Tippen fortan für welche Tasten verantwortlich zeichnet. Dabei beginnen die Lektionen zunächst noch ganz harmlos sie beschränken sich auf die Basistasten. Es gilt, möglichst schnell und fehlerfrei alle Buchstaben nachzutippen, die auf dem Monitor zu sehen sind. Bereits während der Lektion berechnet das Programm die Anschläge pro Minute und die Gesamtzahl der Fehler. Ein lauter Schrei lässt den Lernenden übrigens zusammenzucken, sobald er sich einmal vertippt hat.

Nach dem Abschluss einer jeden Lektion kommt es zur Auswertung. Eine Infoseite zeigt die Gesamtanzahl der Anschläge, die dafür benötigte Zeit und den Fehlerquotienten in Prozent. Richtig tippen lernen ist eine anstrengende und langwierige Angelegenheit. Und so empfiehlt das Programm, eine neue Lektion erst dann zu beginnen, wenn die Fehlerrate unter vier Prozent gefallen ist. Gelungen ist, dass der Schreibtrainer für jeden der zehn Finger eine eigene Statistik betreibt und angibt, ob man während der Übung mit diesen Fingern nun besonders viele oder besonders wenige Fehler gemacht hat. Dieses Feedback hilft bei der Verbesserung der Fingerhaltung ungemein. Die Testversion darf 30 Tage lang eingesetzt werden. Während dieser Zeit wird alle paar Hundert Anschläge ein Hinweisfenster für den Kauf der Vollversion eingeblendet.

Carsten Scheibe

Themen in diesem Artikel