HOME

Facebook steigt aus: Google steht kurz vor Kauf des Kartendienstes Waze

Eigentlich hatte Facebook Interesse an Waze geäußert. Doch nun sieht es so aus, als würde Google sich die Verkehrs-App aus Israel unter den Nagel reißen - für über eine Milliarde Dollar.

In der Saga um den Online-Kartendienst Waze steht jetzt laut einem Zeitungsbericht Google kurz vor der Übernahme des Start-ups. Der Internet-Konzern wolle über eine Milliarde Dollar bezahlen, #Link;http://online.wsj.com/article/SB10001424127887323949904578535743566216394.html?mod=wsj_share_tweet#;berichtete das "Wall Street Journal"# in der Nacht zum Montag. #Link;http://www.stern.de/digital/google-und-facebook-wettbieten-um-verkehrs-app-waze-2015561.html;Ursprünglich galt Facebook als wahrscheinlicher Käufer# zu einem ähnlichen Preis - doch das weltgrößte Online-Netzwerk soll Ende Mai aus den Verhandlungen ausgestiegen sein.

Das besondere an Waze ist, dass Routenanweisungen auch auf Basis von Informationen der Nutzer und deren Fortbewegung erstellt werden. Der Dienst funktioniert zugleich wie eine Art Online-Netzwerk für Autofahrer. Sie informieren sich untereinander über Staus, Unfälle oder Radarfallen. Das Start-Up, das in Israel gegründet wurde und den offiziellen Sitz inzwischen nach Kalifornien verlagerte, hat nach aktuellen Informationen rund 45 Millionen Nutzer. Die App ist kostenlos. Geld kommt durch Werbung und den Verkauf von Kartendaten rein.

Dem "Wall Street Journal" zufolge könnte Waze unter dem Dach von #Link;http://www.stern.de/digital/online/google-die-web-macht-638496.html;Google# weiter unabhängig agieren, während einige Informationen zugleich in den Kartendienst des Internet-Riesen integriert würden.

ger/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.