VG-Wort Pixel

Sport-Streaming Preishammer bei DAZN: Statt einem Abo gibt es nun drei – mit Preisen bis 40 Euro

Bologna FC v Hellas Verona FC - Serie A
Für Neukunden wird DAZN nun teurer - oder sogar günstiger
© Getty Images
Der Sport-Streaminganbieter DAZN hat wegen der Kritik an seinen Preis-Erhöhungen sein Abo-Modell umgebaut. Der Einstieg wird nun tatsächlich günstiger. Wer aber alles will, zahlt kräftig drauf.

Es ist erst ein Jahr her, dass sich Neukunden des Streaminganbieters DAZN verwundert die Augen rieben: Statt 15 Euro kostete das Abo auf einmal 30 - also das Doppelte. Weil dann auch noch die Preise für Bestandskunden anzogen, drohte gar eine Sammelklage. Nun hat DAZN als Reaktion darauf sein Abomodell komplett umgebaut. Statt eines Abos gibt es nun gleich drei - und die sind je nach Bedarf günstiger oder teurer als vorher.

Das kündigte das Unternehmen am Dienstagvormittag auf seiner Webseite an. Statt eines Einheitstarifs gibt es nun für Neukunden die Pakete DAZN Standard, DAZN World und DAZN Ultimate, mit jeweils verschiedenem Leistungsumfang. Auch die Preise unterscheiden sich deutlich: Sie reichen nun von 10 bis 40 Euro im Monat.

DAZN: Das steckt in den neuen Abos

Das günstigste Angebot ist der neue Einsteigertarif DAZN World. Für 9,99 Euro im Monat dürfen die Kunden zahlreiche Sportarten wie Tennis, Radsport, Darts, Wrestling und ausgewählte Fußballligen schauen. Die beliebtesten Spiele der wichtigsten Fußballl-Ligen wie der Bundesliga fehlen aber genauso wie die Basketball-Profis der NBA oder NFL-Spiele. Zudem gibt es eine Begrenzung auf einen Stream gleichzeitig. Gut: Das Spar-Abo ist immer monatlich kündbar.

Wer Bundesliga oder die US-Spitzensport sehen möchte, muss tiefer in die Tasche greifen. Das Mittelklasse-Abo DAZN Standard kostet mindestens 24,99 Euro monatlich - aber nur im Jahresabo. Wer monatlich kündigen möchte, muss noch einmal 5 Euro mehr zahlen. Dafür gibt es die erste und zweite Bundesliga, internationalen Spitzenfußball bei La Liga und Serie A und 121 Spiele der Championsleague. Zudem gibt es NBA, NFL und Boxen. Die übrigen Sportarten fehlen aber. Auch dieses Abo läuft nur auf einem Bildschirm gleichzeitig. 

Teures Top-Abo

Wer wirklich alles sehen will, zahlt sogar noch mehr. Das neue Premium-Abo DAZN Ultimate verbindet die beiden kleineren Angebote und bietet als einziges wirklich das ganze Programm. Das kostet: Mindestens 29,99 Euro monatlich zahlt man im Jahresabo. Wer monatlich kündigen will, muss sogar 39,99 Euro pro Monat einrechnen. Das ist auch für größere Haushalte Pflicht: Nur das Ultimate-Angebot erlaubt es, zwei Streams gleichzeitig zu schauen.

Die gute Nachricht gibt es für Bestandskunden: Die neuen Preise gelten ausdrücklich nur für Neukunden, betont das Unternehmen auf seiner Webseite. Wer sein bestehendes Abo weiterlaufen lässt, wird zwar automatisch ins Ultimate-Paket gebucht, behält aber seinen alten Preis. 

Quelle: DAZN

Mehr zum Thema

Newsticker