HOME

Frag' nie das Internet: An diesem Bart ist Twitter schuld

Bart dranlassen oder rasieren? Eine existenzielle Frage für viele Männer - so wichtig, dass ein Twitter-User darüber abstimmen ließ. Das Ergebnis des Votings setzte er konsequent um.

Bart oder Nicht-Bart? Das ist hier die Frage.

Bart oder Nicht-Bart? Das ist hier die Frage.

Ein Mann ist ohne Bart ja bekanntlich nicht richtig angezogen. Entsprechend viele Gedanken verwenden Männer über die Form und Pflege ihrer Gesichtsbehaarung - und über allem steht die ganz prinzipielle Frage: Bart dranlassen oder doch abrasieren? Twitter-User "Coop", offenbar kein besonders entscheidungsfreudiger Typ, wusste anscheinend auch nicht so recht, in welche Richtung sein Aussehen gehen sollte. Und überließ deshalb gleich den übrigen Twitter-Usern das letzte Wort in dieser Angelegenheit.

"Sollte ich mich rasieren?", fragte er in einem Tweet und ließ seine Follower über die Umfragefunktion von Twitter mit "ja" oder "nein" abstimmen. Doch leider konnte Twitter in dieser Frage keine Einigkeit erzielen. Ganz im Gegenteil. Scoop steht anscheinend ein Vollbart genauso wie ein nacktes Gesicht. Und so kam es, wie es kommen musste: Exakt die Hälfte der User stimmte für "ja", die andere Hälfte mit "nein".

Dass es keine gute Idee ist, das Internet arglos zu fragen, mussten schon andere erfahren. Nun hätte das ganze Experiment an dieser Stelle als gescheitert abgebrochen werden können - zumal die 22 Stimmen nicht gerade als repräsentativ gelten können. Aber unser Bartträger nahm die Anweisungen des Publikums sehr genau. Heraus kam dieser Style:


"Ihr habt es so gewollt", kommentierte Coop das Bild. So richtig glücklich war er aber vor allem mit seiner unbehaarten Gesichtshälfte nicht: "Mein Gesicht fühlt sich so seltsam an ohne Haare", twitterte er danach und: "Ich sehe ohne Bart aus wie ein Kind. Das ist furchtbar." Doch er hat getan, was das Internet wollte - und das Internet liebt ihn dafür.

Ein User kürte Coops Bild sogar zu seinem persönlichen "Tweet des Jahres". "Wir brauchen diesen Mann in der Regierung - endlich jemand, der auf das Volk hört", twitterte jemand. Mehrere Medien berichteten über die Aktion und verhalfen dem Amerikaner zu vorübergehender Bekanntheit. Die nutzt dieser übrigens gleich zu dem Tweet: "Hey Mädels, ich bin Single."

Innerhalb weniger Tage hat Coop mit seiner Rasur einen echten Trend innerhalb von Twitter gesetzt. Etliche User folgten seinem Beispiel und rasierten sich ihren Vollbart ebenfalls zur Hälfte. Wer weiß, vielleicht ist das neue Männer-Style für das nächste Jahr.



epp
Themen in diesem Artikel