VG-Wort Pixel

Australien Besonderer Corona-Schutz? Mann läuft in aufblasbarem Plastikball durch die Gegend


Im australischem Belgrave ist ein Mann mit einem großen, aufblasbaren Plastikball durch die Gegend gelaufen. Ob er sich damit vor einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus schützen wollte? In den sozialen Medien wird er gefeiert. 

Belgrave. Ein Vorort im Bundesstaat Victoria, südöstlich der australischen Metropole Melbourne. 50 Minuten braucht man laut Google-Maps mit dem Auto von hier in die Innenstadt. Es ist Samstag. Der Himmel ist bewölkt. Ein paar Autos parken vor den Restaurants und kleinen Boutiquen des Ortes. Nur wenige Menschen sind unterwegs. Sie tragen Mundschutz, halten Abstand und beobachten völlig perplex, was sich gerade vor ihnen auf der zweispurigen Straße abspielt.

Denn dort, mitten auf Fahrbahn, rollt ein Mann mittleren Alters in einem großen, aufblasbaren Plastikball herum. "Ich bin der Mann in der Blase", singt er währenddessen lauthals. Zufällig geht auch Janine Rigby an ihm vorbei. Sie hält die bizarre Aktion mit ihrem Handy fest – und stellt das Video anschließend ins Netz. Dazu schreibt sie: "Ich danke diesem Mann, der viele zum Lachen gebracht hat."

Das sehen andere offenbar ähnlich. Die Kommentare unter dem vielfach geklickten Video sind fast durchweg positiv. "Sehr komisch", kommentiert eine Nutzerin den Clip. Ein anderer schreibt: "So gehen die Menschen in Victoria mit dem Lockdown um."

Was hinter der Aktion des Mannes steckte, ob er sich mit dem Plastikball vor einer Infektion mit dem Coronavirus schützen wollte, ist nicht bekannt.

Bundesstaat Victoria ist Australiens Coronavirus-Hotspot 

Klar ist dagegen: Das Coronavirus hat den australischen Bundesstaat Victoria besonders hart getroffen. Nach Behördenangaben wurden dort in der vergangenen Woche 2300 neue Fälle verzeichnet. Deshalb ist der Bundesstaat weitgehend vom Rest des Landes abgeriegelt. Am vergangenen Donnerstag führte Melbourne eine allgemeine Maskenpflicht ein – als erste Stadt in Australien.

Daniel Andrews, Victorias Premierminister, nannte als Grund für den Anstieg der Corona-Fälle unter anderem Disziplinlosigkeit. "Wir können es nicht länger hinnehmen, dass neun von zehn Menschen sich in der Zeit zwischen den ersten Symptomen und dem Ergebnis eines Coronavirus-Tests nicht isolieren", zitiert ihn der britische "Guardian": "Sie waren auf dem Höhepunkt ihrer Infektiosität. Und sie haben einfach weitergemacht wie immer."

Quellen: Facebook / "Guardian" / Australisches Gesundheitsministerium 

rpw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker