HOME

Facebook-Macher als Gott: Unbekannter will Facebook-Religion gründen

Ein Unbekannter sucht auf der Online-Plattform "Craigslist" nach kreativen Menschen, die ihm dabei helfen eine Facebook-Religion zu gründen - mit Mark Zuckerberg als Gott.

Heiliger Mark, Hüter meiner Timeline. Gepriesen sei Dein Name und Deine Allwissenheit. Dein sind meine persönlichen Daten und mein privaten Schnappschüsse. Ich opfere Dir meine ganze Freizeit und tausche meine realen Freunde gegen virtuelle ein.

So oder so ähnlich könnte es klingen, das "Zuckerbergunser" – wenn es denn tatsächlich klappt mit der neuen Facebook-Religion. Auf dem Online-Anzeigen-Portal Craigslist sucht ein anonymer Verfasser derzeit nach Gleichgesinnten, die ihm dabei helfen eine Start-Up-Facebook-Religion aus der Taufe zu heben.

Seine Idee: Mark Zuckerberg als Hauptgott und "Avatar Jehovas auf Erden", begleitet von Nebengöttern wie Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg als "Göttin von Geschick und Strategie" oder Zuckerbergs Jugendliebe Asley Arenson als Götting der "Liebe und Schönheit". Grundlage sollen nach Wunsch des Verfassers epische Geschichten wie die der griechischen Mythologie oder Trickfilm-Fantasien japanischer Anime-Filme sein.

Wie man auf so etwas kommt? Langeweile. "Ich mag Spiritualität, aber finde alle Religion da draußen langweilig. Ich will einfach eine Religion, an die zu glauben mir Spaß macht", begründet der Verfasser sein Vorhaben. Zwar wisse er nicht, ob sich seine Idee wirklich durchsetzen wird, aber versuchen könne man es ja mal, schreibt er weiter.

Klingt schräg? Ja! Allerdings soll es ja auch Leute geben, die sich dem Jediismus, der UFO-Religion oder dem Glauben an das "Fliegende Spaghettimonster" zugehörig fühlen.

as
Themen in diesem Artikel