HOME

Tiktok: Frau wird von Amazon-Paket zu Hause eingesperrt - und dokumentiert ihre Flucht

Statt sich über ein Paket freuen zu können, musste sich eine Frau in den USA einen Fluchtplan ausdenken: Die Amazon-Lieferung hatte die Tür blockiert. Ihr Weg zur Freiheit ist höchst unterhaltsam.

Amazon-Pakete stapeln sich

Das Amazon-Paket klemmte zwischen Tür und Rahmen

Dass der Paketbote nicht klingelt, obwohl man zu Hause ist, kennt wohl jeder. Von dem vor die Tür gelegten Paket eingesperrt zu werden, dürfte aber trotzdem die Ausnahme sein. Einer Frau in den USA ist nun genau das passiert. In einem sehr witzigen Clip dokumentiert sie, wie sie trotzdem heraus kam.

"Eigentlich will ich nur raus, ich habe einen Termin beim Nagelsalon. Aber Amazon hat mir mit einem Paket die Tür versperrt", klagt Tiktok-Nutzerin "izzybrooke" am Anfang des Videos. Tatsächlich scheint der Bote das Paket zwischen den steinernen Türrahmen und die Tür gekeilt zu haben. Das Problem: Anders als bei den meisten Häusern öffnet sie diese Tür nach außen - und bleibt dann nach wenigen Zentimetern am Paket hängen. 

Suche nach dem Fluchtweg

Die unfreiwillig Eingesperrte versucht zunächst, das Fenster in der Tür zu öffnen. Einhändig das Smartphone haltend bringt das keinen Erfolg. "Ich brauche beide Hände", entscheidet sie. Mehrere Schnitte und offenbar erfolglose Versuche später gibt sie frustriert auf. Die Scheibe hat sie zwar erfolgreich geöffnet, das in vielen US-Bundesstaaten übliche Fliegengitter stellt aber eine unüberwindliche Hürde dar. "Ich bekomme das scheiß Gitter nicht auf. Ich bin gerade sehr unglücklich", kommentiert sie mit deutlich hörbarem Frust.

"Das geht also nicht auf. Ich werde wohl versuchen, da irgendetwas reinzurammen, um es aufzuhebeln", kommt schließlich die rettende Idee. Nach kurzer Suche kehrt sie mit einem Gummispatel zurück. "Das dürfte funktionieren, schätze ich", klingt die Filmende schon vorsichtig optimistisch. Und tatsächlich: Nach einigem Geruckel durch den engen Türspalt ist das Paket gelöst. Der Karton purzelt auf die Straße. "Erfolg! F*** you, Amazon. F*** you", fasst die schwer genervte Empfängerin ihre unschöne Erfahrung zusammen.

Die Kommentare bei Tiktok fallen amüsiert aus. Viele Zuschauer scheinen etwas irritiert zu sein, dass es im Haus keine Hintertür gibt, schließlich sei das bei einem Brandfall gefährlich. "Hast du keine Fenster, aus denen du schnell klettern konntest?", fragt ein Zuschauer. Gleich mehrere kommentieren, dass ihnen das auch schon einmal oder sogar mehrfach passiert sei. Und einer ist sich trotz der zahlreichen Flüche gegen Amazon sicher: "Du wirst hundertprozentig trotzdem dort wieder bestellen."

Quelle: Tiktok

mma
Themen in diesem Artikel