HOME

Google Doodle für Shakuntala Devi: Schneller rechnen als ein Rechner

Sie zog die 23. Wurzel einer Zahl mit 201 Ziffern schneller als ein Computer: die Inderin Shakuntala Devi. Google erinnert heute an den Geburtstag des "menschlichen Computers".

Sie war gerade einmal drei Jahre alt, als ihr Vater Shakuntala Devis besondere Fähigkeiten entdeckte. Als der Trapezkünstler und Magier eines indischen Zirkus' seiner kleinen Tochter einen Kartentrick vorführte, fiel ihm auf, wie gut sie sich Zahlen merken konnte. Mit fünf Jahren war Shakuntala Devi Expertin für die Lösung mathematischer Probleme. Ihr Vater kehrte dem Zirkus den Rücken und tourte mit seiner Tochter durch Indien. "Ich war die Alleinverdienerin des Lebensunterhaltes meiner Familie", sagte Devi später einmal. "Die Verantwortung war gewaltig für so ein kleines Kind." Mit sechs Jahren trat Shakuntala Devi das erste Mal in einer großen Show an der Universität von Mysore auf. Ohne eine Schule besucht zu haben, begann nun ihre internationale Karriere als "menschlicher Computer".

In den 1950er Jahren tourte sie durch Europa und zeigte sowohl Mathe-Experten der BBC als auch Professoren der Universität von Rom, dass sie sich verrechnet hatten. 1977 zog sie an der Southern Methodist University in Dallas die 23. Wurzel einer Zahl mit 201 Ziffern in nur 50 Sekunden und war damit 12 Sekunden schneller als der Computer, gegen den sie angetreten war.

Muttersprache Rechnen

In einem Zeitungsartikel über Shakuntala Devi kam Arthur R. Jensen, der über menschliche Intelligenz forschte, zu dem Schluss: "Für sie scheint der Umgang mit Zahlen eine Muttersprache zu sein, während für die Meisten von uns arithmetisches Rechnen bestenfalls wie eine Fremdsprache ist, die wir in der Schule gelernt haben."

Im April wurde sie mit Herz- und Atemproblemen in ein Krankenhaus in ihrer Geburtsstadt Bangalore eingeliefert. Am 20. April 2013 verstarb Shakuntala Devi im Alter von 83 Jahren. Anlässlich ihres 84. Geburtstags am 4. November 2013 ehrt Google das einstige "mathematische Wunderkind" mit einem Doodle.

tkr
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.