HOME

Internetwurm: "MyDoom" attackiert Suchmaschinen

Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Altavista wurden angegriffen, fielen sogar zeitweise aus. Experten verzeichneten einen Rückgang der Übertragungsraten im Internet: Eine neue Variante des "MyDoom"-Wurms marodiert im Netz.

Der berüchtigte Internet-Wurm "MyDoom" hat in der Nacht zum Dienstag Google und andere Suchmaschinen wie Yahoo, AltaVista und Lycos in die Knie gezwungen. Das Schädlingsprogramm, das sich via E-Mail verbreitet, versucht, bei den Suchmaschinen E-Mail-Adressen von neuen potenziellen Opfern zu ermitteln. Dabei erzeugte der Wurm am Montagabend und Dienstagmorgen so viel Datenverkehr, dass die Server der Suchmaschinenbetreiber zum Teil nicht mehr jede Suchanfrage beantworten konnten. Google sei durch "MyDoom" gestört worden, aber nie vollständig "down" gewesen, sagte Firmensprecher David Krane.

"MyDoom" befällt Personal Computer mit dem Betriebssystem Windows von Microsoft. Macintosh-PCs von Apple oder Linux-Rechner können von "MyDoom" dagegen nicht infiziert werden. Der Wurm verbreitet sich selbsttätig per E-Mail an Adressen, die er auf dem lokalen Computer findet. Die neue "MyDoom"-Version, die die trägt die Bezeichnung "MyDoom.m" oder "MyDoom.o" trägt, sucht darüber hinaus im Internet bei den Suchmaschinen wie Google nach weiteren Adressen.

Fehlermeldungen vorgegaukelt

Eine mit dem Wurm infizierte E-Mail trägt in der Regel eine englischsprachige Betreffzeile wie «Delivery reports about your e- mail» und gaukelt eine automatische Fehlermeldung oder Warnung vor unerwünschten Werbemails vor. Der Absender der E-Mail ist gefälscht. Wenn der Wurm durch das Anklicken des Dateianhangs einen PC befällt, wird eine Hintertür auf dem Rechner installiert, durch die weitere Attacken im Internet geführt werden können.

Mit der ersten Welle des "MyDoom"-Wurm wurden nach Angaben der skandinavischen Sicherheitsfirma F-Secure im Januar 2004 bereits 16 Prozent aller E-Mails infiziert. "MyDoom breitet sich jetzt noch schneller aus, weil die Variante in der Lage ist, eine hohe Anzahl von E-Mail-Adressen bei Google und anderen Angeboten zu finden", sagte Brian Mann vom kalifornischen Sicherheitssoftware-Anbieter McAfee der Wirtschaftsagentur Bloomberg.

Nicht explizit auf Google angesetzt

"MyDoom" sei nicht darauf trainiert worden, gezielt Google lahm zu legen, sagte Sam Curry, Forscher beim US-Softwareanbieter Computer Associates International. Die weltweit führende Internet-Suchmaschine steht wegen des bevorstehenden Börsengangs in den USA im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Mit dem Gang an die Nasdaq-Börse in New York würde das kalifornische Startup-Unternehmen vermutlich auf einen Marktwert von rund 36 Milliarden Dollar kommen, der den Börsenwert von Volkswagen und Bayer zusammengerechnet übersteigt.

Reuters / DPA / Reuters
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(