NEULICH IM NETZ Futtern bis zum Abwinken - danke, Internet!


Olga Martin war fett wie ein Schwamm und sah genauso aus. Fette Haare, fette Hüfte, fette Schenkel und Brüste so dick, dass selbst ihr Mann sie kurzzeitig »gut fand«. Und dann fielen ihr 19 Kilo ab. Einfach so.

Olga Martin war fett wie ein Schwamm und sah genauso aus. Fette Haare, fette Hüfte, fette Schenkel und Brüste so dick, dass selbst ihr Mann sie kurzzeitig »gut fand«. Und dann fielen ihr 19 Kilo ab. Einfach so. Schuld ist angeblich eine chinesische Alge namens Wakame. Und zwei weitere Algen. Und 29 chinesische Kräuter. Und schon waren sie weg, die 19 Kilo. Nach »Herzenslust« konnte sich die fette Olga voll stopfen und nahm trotzdem rasend schnell ab. O-Ton: »Plötzlich - ich weiß gar nicht, was geschah - schien es, als schmelzten meine Pfunde nur so dahin...« Die Lösung: NEGATIVKALORIEN. Sensationell: Nie mehr Diät, nie mehr Sport, nie mehr bewegen. Nur futtern bis zum Abwinken. Ach was! All you can eat – und zwar alles und rund um die Uhr. Hosianna: NEGATIVKALORIEN! Weltweit einzigartig, und nur in Algoxyll, dem sowohl ganzseitig in Zeitungen wie auch im Web präsentierten Superfettwegmittel der Green Mail GmbH.

»Essen ohne Ende und doch abnehmen! Super!«

Sehr schön: Schon seit Wochen wird »die nächste Lieferung erst in ungefähr 3 Wochen vom Labor fertiggestellt werden. Die ersten Personen, die das Serum anfordern, werden daher zuerst bedient. Um Ihnen unnötige Wartezeiten zu ersparen, fordern Sie das Serum noch heute an.« Klar, bei NEGATIVKALORIEN sind die Leute völlig aus dem Häuschen. Da dreht man gern einmal durch, die muss man haben. »Essen ohne Ende und doch abnehmen! Super«, jubelt »Arzthelferin Julia Stagner« auf der Green Mail-Page. »Ich war begeistert, für mich einfach unglaublich, dass ich mit meinen 31 Jahren sowas noch erleben werde. Natürlich werde ich das Algoxyll weiterhin nehmen«, sagt »Frau Moser Petra« ebenda.

Nur für die Abmagerung der Geldbörse gut

Preiset die NEGATIVKALORIEN – oder besser das Internet, Hort der Stimmvielfalt und schnellen Info. Denn: Zwei Suchbegriffe und einige Sekunden später sieht das schon etwas anders aus.

Vorbei die Herrlichkeit, in diversen Foren schimpfen sie wie die Rohrspatzen. Tanja: »Ich habe ebenfalls das 'Wundermittel' ausprobiert. Ergebnis - gleich NULL!!! Geld zurück - Ergebnis bis jetzt gleich NULL!!!« Nancy: »Ich habe mir auch das Serum Algoxyll gekauft, ausprobiert und sogar noch ein Kilo zugenommen.« Rudi: »Algoxyll ist totaler Schwachsinn!!!!!! Solche Firmen sind einfach nur für die Abmagerung Eurer Geldtaschen gut.Nieeeeeeeeeemals K A U F E N !« Werner: »Man sollte Firmen solchen Schlages eigentlich in einer Sammelklage das Handwerk legen!!«

»Negativkalorien gibt es nicht«

Klartext spricht auch die Verbraucher-Zentrale Sachsen: »Negativkalorien gibt es nicht. Und auch kein Lebensmittel, das den Stoffwechsel derartig aktivieren könnte.« Fazit: »Werbung mit Schlankheitsmitteln, die mit derartig gesundheitlich bedenklichen und irreführenden Versprechungen lockt, ist unseriös und verstößt gegen die Diätverordnung.« Sagt Anne-Katrin Wiesemann, Lebensmittelrechtsexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen. »Alles Gute und viel Ihr Erfolg« wünscht hingegen »Thomas Williams, Ihr Gesundheitsberater« von der Green Mail GmbH mit der schweizerischen Adresse, bei der via Web aber nur Übergewichtige aus Deutschland, Österreich und Spanien bestellen können. Schweizer dürfen das nicht. Wohl wegen der NEGATIVKALORIEN.

Thomas Hirschbiegel

H&A Medien


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker