HOME

Reklame-Gag: Zeitreise für Skype und Twitter

Internet und Schwarz-Weiß-Bildschirm? Geht nicht? Vielleicht doch. Diese Plakate schicken Facebook und Co. auf eine Zeitreise in die frühen Sechziger.

Hätte es 1960 bereits das Internet gegeben, wie hätte man es wohl beworben? Das ist kein ausgefallener Kundenwunsch, der aus der TV-Serie "Mad Men" stammt. Die Frage hat sich ein Grafiker in Brasilien gestellt. Herausgekommen sind Anzeigen für die wichtigsten Webangebote im Stil der fortschrittsgläubigen Sechzigerjahre. Der Macher ist clever. Hinter den Plakaten steckt mehr als nur ein Ulk, wie man auf den ersten Blick vermuten könnte.

Der Slogan lautet "Everything Ages Fast. Update.". Das ist ein dezenter Wink, dass das alles, was heute modern erscheint, schon morgen so anachronistisch aussehen könnte wie die heile Werbewelt von 1960. Gedacht waren die Plakate für ein Grafikseminar der Firma MaxiMidia in São Paulo.

Aber vielleicht wäre diese Art von Reklame auch die richtige Methode, die Generation 70plus von den Vorzügen von Twitter und Co. zu überzeugen.

Gernot Kramper
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.