HOME

Rösler-Diekmann-Umarmung: Komm in meine Arme, Kai!

Alle umarmen Kai Diekmann. Aber warum? Als Reaktion auf das Foto von Wirtschaftsminister Rösler und des "Bild"-Chefredakteurs starteten Jungunternehmer die Knuddel-Foto-Aktion "Hug Kai".

Von Katharina Kütemeyer

Wenn der Wirtschaftsminister mit dem "Bild"-Chefredakteur… dann gucken alle ganz genau hin. Die innige Umarmung von Philipp Rösler und Kai Diekmann im Silikon Valley weckte in den deutschen Medien große Aufmerksamkeit. So groß, dass auch der erste Satire-Tumblr-Blog "Philipp Rösler Worshipping Evil" nicht lange auf sich warten ließ.

Jetzt gibt es die visuelle Antwort der StartUp-Gründer - jener Jungunternehmer, die Rösler auf der "German Valley Week" begleiten. Denn ihrer Ansicht nach ist der Fokus der Berichterstattung mit dem einem Bild zu eng gefasst: Schließlich habe sich der Wirtschaftsminister und sein Team mit dieser Reise so viel Mühe gegeben.

Aus diesem Grund haben sie ihr eigenes Tumblr-Blog aufgesetzt: "Hug Kai" zeigt den Bild-Chefredakteur, wie er junge deutsche Unternehmer umarmt: gleich 29 Mal. Offenbar war Diekmann von der inszenierten Knuddelaktion nicht sofort begeistert, macht aber gute Miene zum bösen Spiel – zumindest auf den Fotos.

Die Idee zu dem Blog stammt übrigens von André Vollbracht von VentureTV, der zusammen mit dem Rest der Entourage nun auf ebenso viel Aufmerksamkeit hofft, wie sie das Rösler-Diekmann-Bild geweckt hat - "diesmal aber bitte für die Deutsche Startup-Szene".

Noch allerdings ist "Hug Kai" vor allem auf Twitter ein Thema.

Themen in diesem Artikel
  • Katharina Kütemeyer