HOME

Twitter: Spammer hackt Account der "New York Times"

Vergangene Nacht hat ein Spaßvogel ein Twitter-Konto der "New York Times" gehackt und zum Versenden von Porno-Spam missbraucht. Der Account gehört dem Mode- und Kulturblog der Zeitung.

Ein Unbekannter hat einen der zahlreichen Twitter-Accounts der "New York Times" gehackt. Über das Konto des Kultur- und Modeblogs "The Moment" wurde in der Nacht eine Nachricht, in der eine Pornowebsite beworben wurde, an die mehr als 515.000 Follower verschickt.

Die verantwortlichen Redakteure bemerkten den Spam-Tweet schnell, löschten den Eintrag und veröffentlichten folgenden Hinweis: "Für den Fall, dass der Spam nicht offensichtlich genug war - Ja, wir sind gehackt worden. Was für ein lausiger Weg, einer halben Millionen Followern zu danken. Tut uns leid!"

Der Schaden hält sich also in Grenzen. Wie sich der Hacker Zugriff auf das Twitter-Konto erlangt hat, ist noch unbekannt.

Twitter ist ein Kurznachrichtendienst im Web. Jeder kann Nachrichten von 140 Zeichen Länge über Twitter veröffentlichen. Diese Meldung kann auch einen Link zu einer Website enthalten. Wer diese Nachrichten lesen will, muss sie - ebenfalls kostenlos - abonnieren, dadurch wird man zum so genannten "Follower".

Auch stern.de twittert. Eine Übersicht über unsere Twitter-Angebote finden Sie hier.

san
Themen in diesem Artikel