HOME

Twitter verändert seine Symbole: Ein Shitstorm aus Herzchen

Statt Sternen werden auf Twitter jetzt kleine Herzchen für Beiträge verteilt. Das ist albern und passt doch nicht zu Twitter, finden viele Nutzer. Ein poesiealbumreifer Shitstorm war nur eine Frage der Zeit.

"Jetzt ist doch jeder Fave gleich wie ein Heiratsantrag oder?!", fragt Nutzer @deniiideniiis

"Jetzt ist doch jeder Fave gleich wie ein Heiratsantrag oder?!", fragt Nutzer @deniiideniiis

Ist ein Shitstorm, bei dem alle Tweets mit kleinen Herzchen versehen werden, überhaupt noch ein Shitstorm? Auf Twitter werden seit gestern Herzchen statt Sterne vergeben, wenn Nutzer einen Tweet favorisieren. Das ist kindisch und albern und passt nicht zu einem "Kurznachrichtendienst", der Twitter doch eigentlich ist. Wer würde eine Nachricht wie "Flugzeug stürzt ab - 224 Tote" schon mit einem roten Herzchen versehen? 

Außerdem heißt es jetzt auch plötzlich nicht mehr "favorisieren", sondern "gefällt mir". Das Facebook-Vokabular ist auf Twitter jedoch gar nicht gern gesehen, betreiben die meisten Nutzer dort doch einen Facebook-Boykott. Auch an Instagram nähert Twitter sich mit der Änderung der Symbole an: Dort werden schon länger kleine Herzchen für Selfies und Fotos von Leinsamen und Orange-Ingwer-Shakes vergeben.

Die Twitterer wehren sich wie gewohnt mit viel Humor über den Abschied vom gelben Stern.

Und auch wir vom stern sind natürlich ernsthaft schockiert über diese Veränderung. Aber keine Angst: Nicht aus jedem Stern wird ein Herz!

Hashtag #Herzchengate

Natürlich ließ auch ein eigener Hashtag nicht lange auf sich warten. #Herzchengate!

< script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8">< blockquote class="twitter-tweet" lang="en">

hat schon jemand einen "last christmas" - scherz gemacht? #herzchengate

— Anna Apfelstrudel (@annastrudel) November 3, 2015< blockquote class="twitter-tweet" lang="en">

Währenddessen am Berliner Hauptbahnhof... #herzchengate pic.twitter.com/poPKqndrMs

— Nina Paulsen (@nina_paulsen) November 3, 2015< script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8">
jen
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.