Websites Grimme Online Award verliehen


Unterschiedlicher könnten die Preisträger nicht sein: Mit den Grimme Online Awards wurde sechs Websites ausgezeichnet - von "Planet Wissen" bis "Dem Ersin und Börek Show".

Sechs Internetseiten von Fernsehsendungen haben den "Grimme Online Award 2004" erhalten. Der Preis würdigt zum vierten Mal besondere Qualität im Netz. Derart ausgezeichnet wurden in Bensberg bei Köln die Seite der Sendung "Planet Wissen" für Redaktion und Gestaltung. In der Kategorie TV wurden außer "planet-wissen.de" (WDR/SWR/BR-alpha) die Internetauftritte von "Stauffenberg - der Film" (SWR) und "Verkehrsunfälle - Das verdrängte Massensterben" (BR-Online) gekürt. Insgesamt gab es 27 Nominierungen.

Der "Grimme Online Award" ist das Pendant zum bekannten Grimme-Fernsehpreis. Grimme-Chef Bernd Gäbler lobte das breite Spektrum der nominierten Angebote und die hohe journalistische Qualität der ausgezeichneten Angebote. "Der diesjährige Grimme Online Award beweist, dass sich Aktualität und Nützlichkeit mit anspruchsvoller Ästhetik hervorragend vereinbaren lassen. Das Internet wird zu einem wesentlichen Träger von Bildungsinhalten und Wissensvermittlung", sagte Gäbler.

Publikumspreis für GZSZ

Im Bereich Web-Media vergab die Jury Preise an die Seiten der Filme "Poem" und "Dem Ersin und Börek Show", das Forum der beiden deutsch-türkischen Comicfiguren Ersin und Börek. Für die Gesamtverantwortung wurde das private, von Björn Brückerhoff herausgegebene Online-Magazin für Medienjournalismus "Die Gegenwart" gekürt. Der Intel-Publikumspreis, überreicht vom Oscar-Preisträger Jeremy Irons, ging in diesem Jahr an die Website der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die nur knapp die Internetseite der Tagesschau (ARD) schlug.

Knapp 90.000 Internetnutzer hätten sich an der Abstimmung beteiligt, 20.000 mehr als im Vorjahr, berichteten die Initiatoren.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker