VG-Wort Pixel

Messenger-Dienst WhatApp-Nachrichten sollen besser verschlüsselt werden


Der Trend geht zu verschlüsselten Kurznachrichtendiensten - und auch Facebooks WhatsApp zieht mit. Die Firma Open Whisper Systems hat eine neue Verschlüsselung für den Messenger-Dienst entwickelt.

Eine bessere Verschlüsselung von Kurznachrichten soll die Kommunikation über WhatsApp sicherer machen. Die Firma Open Whisper Systems teilte am Dienstag mit, für den zum Internetriesen Facebook gehörenden Messenger-Dienst ein Verfahren entwickelt zu haben, mit dem die Nutzer ihre Nachrichten geschützt austauschen könnten. Demnach ist die Verschlüsselungstechnik TextSecure beim jüngsten Update für WhatsApp auf Smartphones mit dem Android-Betriebssystem bereits voreingestellt.

WhatsApp bestätigte die Zusammenarbeit mit Open Whisper Systems, nannte aber keine Einzelheiten. Datenschützer hatten in der Vergangenheit immer wieder Sicherheitslücken bei dem Messenger-Dienst bemängelt. Das Programm ermöglicht es, per Smartphone über das Internet Kurzmitteilungen, Fotos, Videos und Audiobotschaften zu verschicken.

WhatsApp hat nach eigenen Angaben etwa 600 Millionen Nutzer weltweit. Im Oktober schloss Facebook die Übernahme von WhatsApp ab, der Kaufpreis summierte sich am Ende auf fast 22 Milliarden Dollar (etwa 17,6 Milliarden Euro).

amt/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker