HOME

Zynga sichert 12 Prozent von Facebooks Einkommen: Zynga bringt Facebook jährlich 445 Millionen Dollar ein

Mit dem Börsengang werden einige Fakten über das Facebook bekannt. Wie die Tatsache, dass Zynga mit 375 Millionen Dollar an Facebooks jährlichen 550 Millionen Dollar Spieleinnahmen beteiligt ist.

Mit dem Börsengang von Facebook werden auch einige Fakten über das soziale Netzwerk zutage treten. Wie zum Beispiel die Tatsache, dass Zynga mit 375 Millionen Dollar an Facebooks jährlichen 550 Millionen Dollar Spieleinnahmen beteiligt ist.

Facebook verdient mit den Spielen auf dem sozialen Netzwerk eine Menge Geld. In den meisten Games können Spieler ihr Weiterkommen oder zusätzliche Gegenstände, die zum Aufstieg in höhere Level benötigt werden, kaufen. Facebook nimmt damit jährlich 550 Millionen Dollar ein. Allein durch Zyngas Spiele erwirtschaftet das soziale Netzwerk 375 Millionen Dollar. Das sind knapp 70 Prozent der Spielgewinne plus die 70 Millionen Dollar, die Zynga für Werbung auf Facebook bezahlt.

Ingesamt trägt Zynga mit 12 Prozent zu den Gesamteinkünften von Facebook bei. Das ist eine Menge, bedenkt man die Folgen, wenn der Spieleentwickler aus dem sozialen Netzwerk aussteigen würde. Gerüchte über einen möglichen Zynga-Ausstieg halten sich schon seit Längerem hartnäckig.

Facebook konnte sich 2010 jedoch für weitere fünf Jahre die Dienste des Browserspieleentwicklers sichern. Bis 2015 sind also 12 Prozent der Facebook-Einkünfte gesichert. Das wird die Investoren sicher beruhigen.

Aber auch Zynga profitiert von der Facebook-Kooperation. Angeblich nimmt das US-amerikanische Unternehmen jährlich 1,3 Milliarden Dollar durch sein Angebot auf Facebook ein. Das ist mehr als traditionelle Konsolenspielehersteller erwirtschaften.

TechRadar / Tech Radar
Themen in diesem Artikel