HOME

Fieser Scherz: Achtung bei Whatsapp und Co.: Diese Text-Bombe schießt Ihr Smartphone ab

Bei Whatsapp, Instagram und anderen Diensten machen gerade fiese Scherz-Nachrichten die Runde. Sie wirken auf den ersten Blick harmlos - können mit unsichtbaren Zeichen aber das komplette Smartphone abstürzen lassen.

Whatsapp schwarzer Punkt Achtung

Die Whatsapp-Nachricht mit dem schwarzen Punkt ist nur eine Variante der Text-Bomben

stern

"Klick auf den schwarzen Punkt", "Das ist aber interessant" - so fangen viele Nachrichten an, die aktuell in Messengern wie Whatsapp oder auch sozialen Medien wie Instagram oder Twitter auftauchen. Gerne mit Emojis versehen, fordern sie dazu auf, einen Teil des Textes oder ein Emoji anzutippen - und schießen dann die App und im Extremfall das gesamte Smartphone ab.

Betroffen sind sowohl iPhones als auch Geräte mit Android. Der Grund für den Absturz: Die von Scherzkeksen verbreiteten Nachrichten sind sogenannte Text-Bomben. So bezeichnet man Texte, die gezielt dafür ausgerichtet sind, eine App oder ein System zum Abstürzen zu bringen. Die gerade herumgehenden Nachrichten nutzen dafür ein Feature, von dem kaum einer wissen dürfte: unsichtbare Schriftzeichen.


Unsichtbare Übeltäter

Tatsächlich sind nicht alle im Unicode genannten Schriftsystem für Computer genutzten Zeichen auch dafür bestimmt, angezeigt zu werden. Manche sollen einfach unsichtbar ihren Zweck erfüllen. Im aktuellen Fall ist das etwa ein Zeichen, das markiert, dass die nächsten Zeichen in verkehrter Reihenfolge gezeigt werden sollen. Das ist bei Sprachen wie arabisch oder hebräisch wichtig, die von rechts nach links geschrieben und gelesen werden. In den Textbomben werden sie nun zur Falle.

Der Abschuss-Trick wurde zuerst bei Reddit verbreitet. Wie eine Analyse des Youtubers Tom Scott ergeben hat, werden in den aktuellen Nachrichten Hunderte dieser Zeichen hintereinander gehängt. Solange man die Nachricht nur anschaut, ist das kein Problem. Sobald man aber darauf tippt, will das System herausfinden, welches Zeichen man markieren möchte - und gibt überfordert auf.

Sind die Nachrichten gefährlich?

Solange man die Nachrichten nicht antippt, können Sie keinen Schaden anrichten. Die beste Vorgehensweise ist daher, sie einfach zu löschen. Das ist schon viel besser als bei einer im Februar aufgetauchten Nachricht mit einem indischen Schriftzeichen. Dort reichte ein reines Empfangen der Nachricht, um iPhones in die Knie zu zwingen.

Wirklich gefährlich sind die Nachrichten vermutlich nicht. Bisher sind keine Berichte von Problemen aufgetaucht, die sich nicht durch einen Neustart des Smartphones beheben ließen. 

Themen in diesem Artikel