HOME

Apples Offensive: Zwei neue iPhone 5-Modelle ab September auf dem Markt

Nachdem Apple immer nur ein aktuelles Modell vertrieb, liefert der Elektronikkonzern nun angeblich zwei neue Versionen des iPhones. Ab September sollen die Geräte verkauft werden.

Der US-Elektronikriese Apple hat bei seinem Zulieferer Foxconn einem Bericht zufolge zwei neue iPhone-Versionen in Auftrag gegeben, angeblich ein iPhone 5S und iPhone 5C. Die beiden Smartphones sollten im September geliefert werden, berichtete das "Wall Street Journal" am Montag unter Berufung auf informierte Kreise. Es handelt sich demnach um ein Oberklasse-Smartphone und ein Einsteigermodell. Der Branchendienst "All Things Digital" hatte kürzlich berichtet, Apple werde das neue iPhone am 10. September vorstellen.

Über ein Billig-iPhone mit geringerer Ausstattung spekulieren Experten schon seit längerem. Der Smartphone-Pionier Apple, der bislang immer nur ein aktuelles Modell vertrieb, verliert seit längerem immer mehr Marktanteile. Zulegen konnte vor allem der südkoreanische Konkurrent Samsung, dessen Marktanteil aktuell bei über 30 Prozent liegt; Apple kommt auf nicht einmal die Hälfte. Samsung bietet zwar auch Oberklasse-Telefone an, die mit dem iPhone direkt konkurrieren. Zusätzlich bauen die Südkoreaner aber zahlreiche günstigere Modelle.

Der Preis von Smartphones dürfte in den kommenden Jahren wichtiger werden, da die Märkte in den Schwellenländern zusehends gesättigt sind und die Hersteller daher in den Entwicklungsländern Umsatz machen wollen.

awö/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.