HOME

Abschaffung der Mobilfunkmarke: E-Plus wird O2 - das müssen Kunden jetzt wissen

Der Mobilfunkriese Telefónica baut kräftig um: In Deutschland werden sämtliche Base- und E-Plus-Tarife verschwinden und in das Portfolio von O2 übertragen. Wir sagen, was sich für die Kunden ändert.  

E-Plus-Tarife werden ins O2-Portfolio übertragen

E-Plus-Tarife werden ins O2-Portfolio übertragen

Der deutsche Mobilfunkmarkt wird aufgeräumt: Nach der milliardenschweren Mega-Fusion von O2 und E-Plus vereinheitlicht der Mutterkonzern Telefónica Deutschland nun das Tarif-Portfolio. Demnach werden ab sofort sämtliche E-Plus- und Base-Tarife in O2-Verträge umgewandelt. Die Umstellung wird schrittweise in den kommenden Monaten umgesetzt und soll im Laufe des Jahres 2016 abgeschlossen sein, teilte der Konzern mit.

Jeder Kunde wird per Briefpost rechtzeitig vorab über die entsprechenden Details informiert, erklärt das Unternehmen. Zusätzlich werden die Kunden per E-Mail und SMS über die Umstellung auf dem Laufenden gehalten, schreibt das IT-Portal "Golem". Auch am Tag der Umstellung sollen betroffene Kunden ihren Mobilfunkvertrag ohne Einschränkungen nutzen können, heißt es. Durch die Zusammenführung will Telefónica eine Vereinfachung der bisherigen Strukturen, technischen Plattformen und Prozesse erreichen.

Was bedeutet das für die Kunden?

Der radikale Schritt klingt zunächst rigoroser, als er in Wirklichkeit ist. Das Unternehmen verspricht, dass sämtliche Tarifkonditionen und Vertragslaufzeiten unverändert bleiben. Nach der Umstellung auf einen O2-Vertrag soll es "gleiche Leistungen zum gleichen Preis" geben, heißt es in der Presseerklärung. "Für die Kunden von Base und E-Plus ändern sich lediglich die Marke und die Bezeichnung ihres Tarifes", erklärt Markus Haas von Telefónica Deutschland. Die Umstellung beginnt bereits diesen Februar.

Ein E-Plus-Kunde wird nach der Umstellung formal zum O2-Kunden und hat dadurch auch Zugriff auf spezielle O2-Angebote, etwa das Kundenbonusprogramm O2 More. Ab Mitte des Jahres sollen außerdem alle Kunden Zugriff auf das LTE-Netz bekommen, was höhere Datenraten im mobilen Internet ermöglicht. Die Verwaltung des eigenen Vertrags läuft künftig über das O2-System "MyO2".

An der Marke Base will Telefónica auch in Zukunft weiter festhalten. Geplant ist eine Neuausrichtung als reine Online-Marke, Neukunden erhalten dann aber Angebote auf Basis der O2-Blue-Tarife. Eigene Base- oder E-Plus-Tarife wird es nicht mehr geben. Andere Marken wie Blau, Fonic, Aldi Talk, Ortel oder Simyo bleiben weiter erhalten.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(