HOME

Nach Nutzer-Protesten: Whatsapp-Update enfernt blaue Haken wieder

Das ging schnell: Nach dem Aufschrei der Nutzergemeinde zieht Whatsapp die blauen Haken zurück. In einer kommenden Version kann man sie nun abschalten.

Die blauen Haken sorgen bei vielen Whatsapp-Nutzern für Ärger

Die blauen Haken sorgen bei vielen Whatsapp-Nutzern für Ärger

Mit einer solch negativen Reaktion hatte Whatsapp nicht gerechnet. Als der zu Facebook gehörende Messenger letzte Woche eine Lesebestätigung für Nachrichten in Form zweier blauer Häkchen einführte, #link;www.stern.de/digital/telefon/neue-whatsapp-funktion-blaue-haken-veraergern-viele-whatsapp-nutzer-2150755.html;hagelte es Proteste#. Vor Beziehungskrisen und zerstörten Freundschaften warnten die Kritiker, Befürworter der Funktion waren kaum zu vernehmen. Nun dürfte die Funktion auf den Geräten vieler Nutzer bald wieder Geschichte sein: Die Haken können laut eines Blog-Eintrags in einer kommenden Version abgeschaltet werden.

Eine bereits im Umlauf befindliche Beta-Version des Messengers soll die Erlösung bringen, wann genau sie auch in den entsprechenden App Stores auftaucht, ist noch unklar. Erfahrungsgemäß kann der Prüfprozess auch bei Updates schon mal einige Wochen dauern. Warum Whatsapp für die Rücknahme ein Update benötigt, obwohl die Funktion ohne Update zugeschaltet wurde, ist leider ebenfalls nicht bekannt.

Ist das die Rettung?

Ob die Entfernung der Funktion den entstandenen Schaden wieder gut machen kann, ist fraglich. Schließlich machen sich die Nutzer, die die Haken entfernen, beinahe schon verdächtig. Freundschaften und Beziehungen, die an nichtbeantworteten Nachrichten zu zerbrechen drohen, werden durch offensichtliche Geheimnistuerei sicher nicht stabiler.

Von Malte Mansholt
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(