VG-Wort Pixel

"Spermbot" im Faktencheck Sperma mit Motorantrieb: Dieses unglaubliche Video vom Nanoroboter ist kein Fake

Sehen Sie im Video: "Faules" Sperma mit Motorantrieb – was es mit dem Video vom "Spermbot" auf sich hat.






„Starthilfe“ für träges Sperma.


Dieses Video soll zeigen, wie sich ein Nanoroboter um den Schwanz eines Spermiums wickelt, es anschiebt und so eine Eizelle befruchtet.


Und das Video verbreitet sich rasant in den sozialen Netzwerken. Allein auf Reddit hat der Clip mehr als 125.000 Upvotes.


Doch ist das unglaubliche Video tatsächlich echt? Können Mini-Roboter Spermien anschieben?


Das Video vom Nanobot, der ein Spermium zur Eizelle bringt ist tatsächlich echt – doch die Details stimmen nicht ganz.


Es handelt sich nämlich um keinen autonomen Nanoroboter, sondern um einen Mikromotor, der mithilfe eines Magnetfeldes gesteuert und angetrieben wird.


Der sogenannte „Spermbot“ wurde am Institut für Integrative Nanowissenschaften des Leibniz-IFW Dresden und an der TU Chemnitz entwickelt. Das Video, das sich im Netz verbreitet wird bereits im Jahr 2016 veröffentlicht.


Was aus den Social-Media-Posts ebenfalls nicht hervorgeht, ist die Tatsache, dass es sich nicht um ein menschliches Spermium, sondern um Rinderzellen handelt – und der Versuch in einer Petrischale und nicht in einem lebenden Organismus durchgeführt wurde.


Ziel des Forschungsteams um Oliver Schmidt ist es, eines Tages Eizellen im Körper mithilfe des Spermbots befruchten zu können – und so Paaren zu helfen, die es wegen unbeweglicher Spermien schwer mit ihrem Kinderwunsch haben.




Wie untersuchen wir in der Redaktion Videos auf Manipulation? Dabei ist ein Blick auf die Details wichtig. Die Einzelbilder eines Videos verraten oft, ob ein Video bearbeitet wurde. Wir schauen uns Bild für Bild genau an und vergrößern einzelne Ausschnitte. Indizien für einen Fake sind zum Beispiel: fehlende Bewegungsunschärfe, unnatürlicher Schattenwurf oder Schnittfehler. Beim stern gilt generell: Seriosität vor Schnelligkeit. Wir checken Fakten und Material immer gründlich gegen, bevor wir sie veröffentlichen. Dafür arbeiten wir mit dem redaktionsübergreifenden "Team Verifikation" zusammen mit RTL, NTV, RTL2, Radio NRW.
Mehr
"Starthilfe" für träges Sperma: Dieses Video soll zeigen, wie sich ein Nanoroboter um den Schwanz eines Spermiums wickelt, es anschiebt und so eine Eizelle befruchtet. Doch ist der unglaubliche Clip tatsächlich echt? Können Mini-Roboter Spermien anschieben?

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker