VG-Wort Pixel

Der geheime Code der Liebe Ich will nur unverbindlichen Sex – aber die Frauen wollen immer mehr

Timo ist sehr ehrlich und sagt den Frauen, mit denen er schläft, schon zu Beginn, dass er kein Interesse an einer Beziehung hat. Doch die verlieben sich trotzdem. Kann man überhaupt eine unverbindliche Beziehung haben?

Hallo Frau Peirano,
ich, 28, bin zur Zeit nicht bereit für eine feste Beziehung. Ich will aber nicht ohne Sex und körperliche Nähe leben. Wenn ich im Internet eine Frau kennen lerne, sage ich gleich am Anfang, dass ich nichts Festes will. Nach ein paar Treffen kippt dann oft die Stimmung, die Frau hat andere Erwartungen oder rückt dann damit raus, dass sie sich verliebt hat und doch mehr will. Ich bin dann das "Arschloch". Das nervt mich. Ich kann ja nichts dafür, wenn die Frauen dann ihre Meinung ändern.
Jetzt möchte ich von den Frauen, die diesen Blog lesen, gerne wissen: Kann man mit einer Frau unverbindlichen Sex haben - oder verliebt sich eine Frau immer irgendwann? Wann soll man die Finger von einer Frau lassen - und mit wem geht "unverbindlich"? Ist es immer nur ein Trick von Frauen, am Anfang zu sagen, dass unverbindlich in Ordnung ist - um den Mann an sich zu binden?

Von den Männern, die diesen Blog lesen, möchte ich wissen: Wer hat es geschafft, Frauen zu einer unverbindlichen Beziehung zu kriegen? Wie geht das? Was sagt man? Und warum glauben sie einem oft nicht?
Ich danke schon mal für die Antworten
Viele Grüße,
Timo W.

Lieber Timo W.,
was verstehen Sie denn eigentlich unter einer unverbindlichen Beziehung? Ist das für Sie das gleiche wie unverbindlicher Sex?
Wie sind die Spielregeln? Wie oft sieht man sich? Trifft man sich nur zum Sex- oder geht man auch mal zusammen essen oder ins Kino?
Erzählt man sich von seinem Leben - zum Beispiel von seiner Kindheit, der Arbeit, Träumen und Gefühlen - oder bleibt man beim Small Tallk?
Stellt man den anderen seinen Freunden vor - oder befindet man sich in einer Art Blase zu zweit?
Gratuliert man dem anderen zum Geburtstag und schenkt man ihm etwas?
Welche vertraulichen Worte sind "erlaubt", welche nicht? Darf man zum Beispiel sagen: "Ich vermisse Dich" oder "Ich hab Dich lieb"? Darf oder muss man sich zwischen den Treffen melden, z.B. mit einer SMS?
Und ganz wichtig: Trifft man noch andere Menschen zum Sex - und würde man das dem anderen mitteilen? Und was ist, wenn man jemanden kennen lernt, mit dem es ernster wird- würde man das sagen?

Sie merken, dass es gar nicht so einfach ist, eine "unverbindliche" Beziehung zu führen. Im Kern widersprechen die Worte "Beziehung" und "unverbindlich" sich nämlich. Und Sex ist ja immerhin körperlich eine sehr nahe und intime Angelegenheit - da ist es oft schwer, seelisch unbeteiligt zu bleiben. Wie geht es Ihnen eigentlich seelisch, wenn Sie einer Frau "nur" körperlich nah kommen und sich seelisch von ihr abschotten? Was stellt das mit Ihnen an- und wie geht es Ihrer Beziehungsfähigkeit, wenn Sie mal eine Frau kennen lernen, die Ihnen viel bedeutet?

Meine Fragen zeigen, dass das Thema "unverbindlicher Sex" bei weitem nicht so einfach ist, wie es einem scheinen möchte. Es müsste viel geklärt und besprochen werden, damit keiner verletzt wird. Viele lassen diesen Schritt lieber aus und handeln einfach drauflos. Doch das ist gefährlich, denn jeder hat andere Vorstellungen davon, wie so etwas aussieht. Die eine wünscht sich vielleicht eine romantische und exklusive Beziehung, aber will sich nicht festlegen, dass die Beziehung auf Dauer ist. Das Motto ist: Es soll schön sein, aber es muss keine Perspektiven geben. Der andere stellt Sex in den Vordergrund und möchte am liebsten so wenig Persönliches wie möglich Preis geben. Und der nächste hat Angst davor, nicht genug Gefühle für den anderen aufzubringen und bleibt im vagen Bereich des Unverbindlichen. Das kann schief gehen. Zum Beispiel, wenn dann derjenige, der gestern noch mit einem im Bett war, sich zwei Wochen nicht meldet. Oder wenn man dem anderen etwas Zärtliches ins Ohr flüstert und als Reaktion nur ein Schweigen erhält. Möglicherweise ist aber gerade das Unverbindliche für beide eine gute und ehrliche Grundlage. Das Thema ist nicht einfach!

Deshalb möchte ich, wie Sie es gewünscht haben, an dieser Stelle die Leserinnen und Leser dieses Blogs bitten, eigene Erfahrungen zu dem Thema unverbindliche Beziehung zu teilen. Unterscheiden sich Männer und Frauen Ihrer Meinung nach? Wie viel Diskussion ist nötig? Bei wem sollte man lieber vorsichtig sein? Welche Verletzungen haben Sie erlebt?

Bitte seien Sie konstruktiv und respektvoll. Abwertende und gehässige Kommentare werden nicht veröffentlicht. Bitte treten Sie anderen Menschen in Ihren Äußerungen nicht zu nahe.

Herzliche Grüße
Julia Peirano



Newsticker