VG-Wort Pixel

Ulm Sex bei offenem Fenster hallt durch den Hinterhof – und die Nachbarn schneiden mit

Eim Paar im Bett
Die einen machen's leise – die anderen RICHTIG laut ... (Symbolbild)
© fizkes / Getty Images
Mit dem Einzug des Frühlings zieht bei manchen auch die Liebe ein. Das wird in Ulm derzeit lautstark gefeiert. Zum Leidwesen der Nachbarn.

Natürlich bekommt jeder mal was von seinen Nachbarn mit, das ist ja ganz normal in der Stadt. Manche allerdings hören zurzeit zu viel, zu oft, zu laut, zu spät. Wie die "Südwest Presse" berichtet, leiden in Ulm gerade die Anwohner rund um einen Innenhof. Denn aus einer der Wohnungen dringen so laute Stöhngeräusche, dass die Nachbarn entweder nicht einschlafen können oder sogar davon aufwachen. "Das muntere Spiel" beginne weit nach Mitternacht und dauere bis zu anderthalb Stunden, zitiert das Onlineportal eine junge Frau. Die einzige Option sein, das eigene Fenster zu schließen, doch auch dann könne man nicht schlafen, weil es zu warm sei. Ein Teufelskreis.

Was macht man also, wenn man sich nachts langweilt? Das Beste draus. So hat einer der Anwohner die Geräuschkulisse mit einem Video dokumentiert, eine knappe Minute lautes Gerammel. Die Aufnahme ist inzwischen bei Youtube zu hören, falls jemand Interesse hat.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Youtube integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Laute Sexgeräusche, was macht man als Nachbar?

Eine Zeitlang nimmt man Lärmbelästigungen aus der Nachbarschaft ja durchaus hin. Aber wenn der eigene Schlafmangel einen etwas dünnhäutig macht, wendet sich das Blatt irgendwann. Rechtlich gesehen, ist die Lage eindeutig. Artikel 2 des Grundgesetzes lautet: (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt. (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.

Der Volksmund übersetzt das etwa so, wie Immanuel Kant es schon im 18. Jahrhundert formuliert hat: "Die Freiheit des Einzelnen endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt." Man könnte also die Polizei rufen und die Einhaltung der Ruhezeiten von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens durchsetzen.

Oder Ohrenstöpsel kaufen.

Quelle:"Südwest-Presse"

Youtuberin Adina Rivers
bal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker