VG-Wort Pixel

Peinliches Thema cool verpackt Dieses lustige Video aus Neuseeland zeigt, wie man mit Kindern über Pornos redet

Sehen Sie im Video: Peinliches Thema cool verpackt – Video aus Neuseeland zeigt, wie man mit Kindern über Pornos redet.


Man kann wichtige Themen zerreden, man kann problematisieren oder man kann den richtigen Ton treffen. Eine Werbekampagne der neuseeländischen Regierung hat jetzt genau des geschafft. Das Thema: Kinder und Pornografie im Internet. Wie bereitet man seine Kinder darauf vor und vor allem wie kommt man mit ihnen ins Gespräch? Auf humorvolle Art versucht der Spot genau diese Brücke zu bauen: "Hey, ich bin Sue, das ist Derek. Wir sind hier, weil ihr Sohn nach uns im Internet gesucht hat. Sie wissen schon, um uns zuzusehen. Mate, da sind ein paar Leute, die dich besuchen wollen. Und er schaut Ihnen online zu? Ja, genau, auf seinem Laptop, iPad, PlayStation, seinem Telefon, Ihrem Telefon, SmartTV, Projector… Wie auch immer, normalerweise machen wir es für Erwachsene. Aber Ihr Sohn ist ja noch ein Kind, er weiß vielleicht gar nicht, wie Beziehungen wirklich funktionieren. Wir reden gar nicht erst über Einvernehmlichkeit, oder? Nein, wir kommen gleich zur Sache… Und im wahren Leben bin ich gar nicht so… Hi Mate, alles gut? OK, Sandra, bleib ruhig. Du weißt, was jetzt zu tun ist! OK, Mate, es ist wohl Zeit über den Unterschied zu reden, zwischen dem, was du im Internet siehts, und Beziehungen im wahren Leben. Keine Verurteilung…" Der Spot endet mit den Worten: Viele Neuseeländer lernen zuerst über Sex im Internet. Auch wenn er sich vornehmlich an Neuseeländer richtet, der Denkanstoß, den er liefert ist universell.
Mehr
Wie redet man mit seinen Kindern über Pornos im Internet? Und wie kommt man mit ihnen darüber ins Gespräch? Ein witziger Werbespot aus Neuseeland zeigt, wie es gehen kann.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker