HOME

Zum Tag der Familie: Diese Grafik zeigt, was Familie für junge Deutsche bedeutet

Was verbindet die Generation der Unter-30-Jährigen mit Familie? Eine Umfrage sollte es herausfinden. Das Ergebnis: Positive Assoziationen überwiegen, aber es gibt auch Negatives.

Am 15.Mai ist Internationaler Tag der Familie. Dieser wurde 1993 von den Vereinten Nationen ausgerufen und soll seitdem auf die Bedeutung der Familie aufmerksam machen. Was die zukünftige Generation von Familiengründern denkt, hat Ende 2015 das Meinungsforschungsinstitut Forsa für die Zeitschrift "Eltern" ermittelt. Befragt wurden dabei über 1000 Männer und Frauen zwischen 18 und 30 Jahren.

Größtenteils positive Gefühle

Die Gefühle, die der Großteil von ihnen mit Familie assoziiert, sind durchweg positiv, wie die Grafik von Statista zeigt. Für 80 Prozent der jungen Frauen steht sie für Liebe, bei den Männern liegt mit 64 Prozent die Geborgenheit auf dem ersten Platz. Familie steht außerdem für Vertrauen, gaben 63 Prozent der Männer und 71 Prozent der Frauen an. Negative Empfindungen haben nur sehr wenige: 6 Prozent der Frauen verbinden den Begriff mit Belastung, bei den Männern ist es nur die Hälfte. Geldsorgen haben mit 4 Prozent beide Geschlechter gleichermaßen.

Übrigens hatten die Teilnehmer bei der Befragung keinesfalls nur die klassische Mutter-Vater-Kind-Familie im Kopf: 80 Prozent sagten, dass die Bedeutung von gleichgeschlechtlichen Paaren mit Kind und die von Patchwork-Familien zunehmen wird.

stern / Statista

Wissenscommunity