HOME

Frühchen-Wunder in Japan: Kleinster Junge der Welt darf nach Hause - bei der Geburt wog er nur 268 Gramm

Er wog nur etwas mehr als ein Stück Butter, als ihn die Ärzte im August entbanden. Jetzt durfte ein kleiner Junge aus Tokio endlich nach Hause zu seiner Familie. Der Winzling ist weltweit eines von nur etwa 20 Frühchen, das trotz Fliegengewicht überlebte.

Frühchen übrlebt in Japan mit 268 Gramm

Der kleine Mann kam im August 2018 in Tokio mit einem Gewicht von 268 Gramm zur Welt. Vor wenigen Tagen durfte er mit seiner Mutter nach Hause.

AFP

Kaum größer als ein Stück Butter war der Säugling, den Ärzte in Japan im vergangenen August per Notkaiserschnitt auf die Welt holten. Doch der Zwerg war ein Kämpfer. Vor wenigen Tagen durfte der kleine Mann mit stattlichen 3,24 Kilogramm gemeinsam mit seiner Familie nach Hause. Das berichtet die Zeitung "Japan Times". "Ich bin sehr dankbar, dass er so groß geworden ist, denn ganz ehrlich, ich war mir nicht sicher, ob er es schaffen würde", sagte die glückliche Mutter der Nachrichtenagentur Reuters. Ihre Zweifel waren berechtigt. Denn Babys, die mit einem Gewicht von weniger als 300 Gramm das Licht der Welt erblicken, haben eine Überlebenschance von weniger als 50 Prozent. Fachärzten geben Frühchen erst von der 25. Schwangerschaftswoche an, eine echte Chance auf ein normales Leben. Der kleine Junge, dessen Name nicht bekannt wurde, musste bereits in der 24. Woche entbunden werden. 

Winzling passte nach Geburt in ein Paar Hände

Der Säugling war laut des Zeitungsberichts im Bauch seiner Mutter nicht weiter gewachsen. Aus Angst, der Junge werde im Mutterleib sterben, holten die Mediziner den Winzling per Notkaiserschnitt. Danach sei das Kind über mehrere Monate auf der Intensivstation behandelt und aufgepäppelt worden, berichtete Kinderarzt Dr. Takeshi Arimitso. Bei seiner Geburt habe der Kleine in ein Paar Hände gepasst. Die Mediziner ernährten ihn danach wochenlang künstlich, bis er so viel Gewicht zugelegt hatte, dass er von seiner Mutter gestillt werden konnte. 

Frühchen

So klein war der Junge nach seiner Geburt

AFP

Mit seinem Geburtsgewicht von 268 Gramm ist er laut dem Tiniest Baby Register der University of Iowa der kleinste Junge, der mit weniger als 300 Gramm geboren wurde. Den Forschern zufolge hatte bisher ein Baby aus Deutschland diesen Rekord gehalten. Demnach wurde 2009 in Göttingen ein 274 Gramm leichter und 27 Zentimeter kleiner Junge geboren. Er soll nach sechs Monaten mit einem Gewicht von 3,7 Kilogramm entlassen worden sein. Nur 252 Gramm brachte das kleinste den Forschern bekannte Mädchen auf die Waage. Es kam 2015 im nordrhein-westfälischen Witten zur Welt und überlebte. Insgesamt gelang es Ärzten weltweit, etwas mehr als 20 dieser Leichtgewichte lebend in die Arme der Eltern übergeben zu können.

Quellen: University of Iowa, "Reuters", "Japan Times"

js
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity