HOME

"Meine Frau macht nicht viel": Vater von drei kleinen Kindern schildert einen Tag im Leben seiner Frau – er hat alles verstanden

Viele Väter ahnen, dass sie es mit einem klassischen Arbeitsplatz leichter haben als die Mutter ihrer Kinder zu Hause. Aber wenige bringen es so charmant auf den Punkt wie dieser Australier. Der Beifall im Netz schwappt bis auf unseren Kontinent.

Das verflixte siebte Ehejahr haben Brad Kearns und seine Frau Sarah gerade überstanden, Anfang November haben die beiden ihren Hochzeitstag gefeiert. Seitdem hat sich im Leben des Paares einiges getan, gerade erst ist ihr drittes Kind, zum dritten Mal ein Junge, auf die Welt gekommen. Unter dem Namen DaDMuM erzählen Brad und Sarah bei Facebook und Instagram aus ihrem Leben und machen das so unterhaltsam und sympathisch, dass sie inzwischen große Fanzahlen vorweisen können: rund 230.000 bei Facebook und knapp 33.000 bei Instagram. Zuletzt verschaffte sich Brian Gehör mit einer Eloge an seine Frau und ihren Job, den der Hausfrau und Mutter. Dazu blickt er mit trockenem Humor auf sein eigenes Arbeitsleben als Leiter in der Geschäftsentwicklung und parallel auf den Tagesablauf seiner Frau. Bei allem Humor zeigt Brad sehr klar, dass er exakt weiß, was jeder einzelne Schritt als Mutter von drei Kindern bedeutet – vom Anziehen am Morgen, übers Mittagessen bis hin zur Streitbarkeit, wenn die beiden größeren Jungs müde werden. All das managt Sarah mit einem Baby auf dem Arm.

Massive day at work today. We have our monthly senior leadership meeting. I have to travel for a 5 hour round journey...

Gepostet von DaDMuM am Montag, 12. November 2018

"Und was macht meine Frau? Nicht viel, wirklich"

Der ironische Blick auf seine Arbeit als Führungskraft, "Total viel Arbeit heute ... monatliches Führungstreffen ... fünf Stunden in Auto und Zug ... wichtige Gespräche ... Anstrengend!" lauten die Schlagworte, die seinen vermeintlich harten Tag beschreiben. Die Liste der mütterlichen Pflichten spielt er gekonnt als lächerlich herunter: "Klar, müssen die Kinder auch mal raus oder in den Park, um sich auszutoben. Wie einfach ist das denn."

Jeder, der in seinem Leben schon einmal auf drei kleine Kinder aufgepasst hat, weiß, dass nicht eine Sekunde in einem solchen Haushalt einfach ist. Fremdbestimmt durch das Stillen des Babys und die Anforderungen der beiden "Großen" beneidet der Leser Sarah nicht die Spur. Im Gegenteil, beim Lesen wächst der Respekt vor dieser Frau – und jeder anderen, die Hausfrau und Mutter ist.

Quellen: DaDMuM auf Facebook / auf Instagram

Ganz allein im Pool: Einjähriges Mädchen schwimmt allein zum Beckenrand und zieht sich aus dem Wasser

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.