VG-Wort Pixel

Reddit Was heterosexuelle Männer vermeiden, um nicht als schwul zu gelten

Mann mit Strohhalm
Ein Getränk mit einem Strohhalm zu trinken gilt bei einigen offenbar als homosexuell
© PeopleImages / Getty Images
Weinen, keinen Alkohol trinken, sich um die Kinder kümmern – in manchen Kreisen gilt das als klares Zeichen für Homosexualität. In einem Reddit-Thread berichten Männer von Vorurteilen, die sie erlebt haben.

Für einige heterosexuelle Männer gehört es zu den schlimmsten Dingen, die ihnen passieren können: von anderen für homosexuell gehalten zu werden. Deshalb versuchen sie, sich in der Öffentlichkeit besonders "männlich" aufzuführen – und Verhaltensweisen zu vermeiden, die als "typisch schwul" wahrgenommen werden könnten.

Wie verbreitet dieses Verhalten ist und welche teilweise absurden Dinge dazugehören, macht ein aktueller Reddit-Thread deutlich. Auf der Social-Media-Plattform hatte ein User nämlich genau danach gefragt: "Heterosexuelle Männer, was ist die seltsamste Sache, von der euch gesagt wurde, ihr sollt sie nicht tun, weil sie schwul ist?" Er bekam viele Antworten – und die zeigen, dass manche Männer auf scheinbar ganz normale Dinge verzichten, um besonders straight rüberzukommen.

Wer sich um die Kinder kümmert, ist schwul?

Besonders oft geht es dabei um Tätigkeiten, die angeblich typisch weiblich sind – und einem heterosexuellen Mann deshalb unangemessen. Ein User erzählt, er sei schwul genannt worden, weil er seinen Säugling im Kinderwagen spazierengefahren habe. Auch andere haben ähnliche Erfahrungen gemacht: Sich um seine Kinder zu kümmern, ist in den Augen einiger anscheinend ein No-Go für heterosexuelle Männer.

Doch die Zuordnung von Verhaltensweisen zu sexuellen Orientierungen beginnt schon viel früher – meist im Teenageralter, wenn Jungs besonders hart erscheinen und sich von Gleichaltrigen abgrenzen wollen. Ein User berichtet davon, wie er in der Schule geärgert worden sei, weil er seinen Vater und seinen Opa umarmt habe. Andere Männer zu umarmen sei eben schwul. Einem anderen Mann wurde in der Schule erzählt, heterosexuelle Männer würden kein Haargel benutzen. Erst mit Ende 20 konnte ihn eine Frau vom Gegenteil überzeugen.

Manchmal braucht es eine schlagfertige Antwort

Weitere Vorurteile über angeblich typisch schwules Verhalten sind womöglich weiter verbreitet: Zum Beispiel sein Getränk mit einem Strohhalm zu trinken, zu weinen, farbige Socken zu tragen oder die Beine übereinander zu schlagen. Auch Alkoholkonsum spielt eine Rolle. Bei diesen Dingen denkt vielleicht nicht jeder sofort an Homosexualität – dennoch gelten sie bei einigen als "unmännlich".

Manchmal aber braucht es nur die richtige Entgegnung auf diese haltlosen Vorurteile. Wie es gehen kann, berichtet ein User auf Reddit. Er habe sich als Junge mit seinem Cousin geschlagen. Sein Onkel sei damals dazugekommen und hätte ihnen gesagt, es sei schwul, sich zu prügeln. "Wahrscheinlich wollte er uns nur dazu bringen, dass wir aufhören", schreibt der Mann. "Aber mein Cousin sagte eiskalt: 'Und du bist also gekommen, um zuzugucken?'"

Quelle: Reddit

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker