HOME

Großbritannien: Schweinchen Alistair war der Zwerg ihres Wurfes – nun glaubt sie, sie sei ein Schaf

Alistair war die Kleinste und ihre Mutter hatte nicht genug Milch, deshalb wurde sie von dem Wurf getrennt und mit der Hand aufgezogen. Nachts allerdings, schlich sich das Schweinchen zum Kuscheln immer zu den benachbarten Lämmern. Nun hält sie sich für ein Schaf – und wurde von der Herde adoptiert.

Ein kleines Schwein sitzt dicht neben einem Schaf

Schweinchen Alistair lebt ihr Leben als Schaf

Wenn eine Sau Ferkel zur Welt bringt, entwickelt sich sehr schnell eine sogenannte Saugordnung: Die vordersten Zitzen des Mutterschweins besetzen die kräftigsten und fittesten Ferkel, die schwächsten landen hinten. Alistair war das kleinste und schwächste Ferkel in ihrem Wurf und ihre Mutter hatte nicht genug Milch, deshalb wurde sie von dem Wurf getrennt und mit der Flasche großgezogen. Alistair lebt in einem Stall auf der Houghall Farm von Durham in Großbritannien. Nebenan leben Lämmer, ebenfalls verwaist, und zu denen zog es das Schweinemädchen nachts. Ferkel kuscheln gerne und diese Vorliebe lebte Alistair an ihren Nachbarn aus. Die Routine wirkte sich auf das Verhalten des kleinen Schweins aus, es benimmt sich inzwischen selbst wie ein Schaf.

WOW we cannot believe how much the story of Alistair the SheepPig has travelled! To celebrate, we just had to get a...

Gepostet von East Durham College am Montag, 24. Juni 2019

Ein "Trans-Gattungsschaf"

Als Alistair auf die Welt kam, hielt ein Student, der auf der Farm arbeitet, sie für männlich und gab ihr deshalb einen männlichen Vornamen. Das macht das Ausnahme-Sattelschwein zu einer echten Seltenheit: eine Sau mit männlichen Vornamen, die sich für ein Schaf hält, ein "Trans-Gattungsschaf" nennt sie Keith Cook, der die Farm führt, deshalb. "Sie will ein Schaf sein und wird ihr Leben als Schaf führen", erklärt er. Inzwischen lebt Alistair bei der Herde. "Die Lämmer sind ihre Brüder und Schwestern geworden", zitiert die "Daily Mail" Cook. Sie rennt mit ihnen herum und spielt mit ihnen. Sie steht an der Heuraufe und nimmt sich, genau wie die anderen, Heu heraus. Sie braucht noch etwas anderes Futter als die Lämmer, frisst aber trotzdem Heu und das Futter der Lämmer." Analog zu dem Film "Ein Schweinchen namens Babe", der auf dem Kinderbuch "The Sheep Pig" basiert, ist Alistair in ihrer Gegend auch als "Schafschwein von Houghall" bekannt.

Wenn die Zeit kommt und die Schafe aufs Feld dürfen, wird Alistair sie begleiten. "Sie kennt es ja nicht anders", sagt Cook. "Wenn sich einmal eine Herde gebildet hat, dann bleibt das auch so."

Quellen: Facebook, "Daily Mail"

bal

Wissenscommunity