HOME

Fotoausstellung Herb Ritts: Der Meister der lasziven Pose

Er war in den 80er und 90er Jahren einer der begehrtesten Promi- und Modefotografen. Nun ehrt die Berliner Galerie Camera Work den 2002 verstorbenen Herb Ritts mit einer Ausstellung - und zeigt einige seiner besten Bilder.

Herb Ritts Carrie in Sand 2

Carrie in Sand 2, Paradise Cove 1988

Er hat sie fast alle vor der Kamera gehabt: die Topmodels Naomi Campbell, Cindy Crawford, Kate Moss und Claudia Schiffer, Schauspieler wie Drew Barrymore oder Philip Seymour Hoffman und die Pop-Megastars Madonna und David Bowie. In den 80er und 90er Jahren war Herb Ritts einer der angesagtesten Promi- und Modefotografen der Welt. Mit seiner Bildsprache beeinflusste er zahlreiche Fotografen seiner Generation, die Aufnahmen wurden in allen großen Magazinen abgedruckt.

Die Galerie "Camera Work" erinnert in Berlin an den großen Fotokünstler und ehrt Herb Ritts mit einer Ausstellung. Darin sind mehr als 60 seiner Arbeiten zu sehen, sowohl die weltberühmten Fotografien als auch unbekannte, zum Teil nie veröffentlichte Werke. 

Mit Richard Gere wurde er berühmt

Der 1952 geborene Ritts kam durch einen Zufall zur Fotografie. Nach seinem Wirtschafts- und Kunstgeschichtsstudium arbeitete er in New York im familieneigenen Möbelunternehmen. Fotografieren war zunächst bloß ein Hobby. 1978 porträtierte er Richard Gere, den er über dessen damalige Freundin kennen lernte. Mit den bei der Rast an einer Tankstelle entstandenen Bildern wurde Ritts auf einen Schlag berühmt, als Geres Karriere Fahrt aufnahm und der Schauspieler zum Star wurde.

Zunächst arbeitete Ritts für Modemagazine, doch mit der Zeit konzentrierte er sich immer stärker auf Celebrity-Fotografie. Insbesondere seine in Schwarz-Weiß gehaltenen Porträts wurden stilbildend. Auch als Aktfotograf und als Regisseur von Musikvideos (unter anderem für Madonna, Michael Jackson, Jennifer Lopez und Britney Spears) erlangte Ritts Renommee. 2002 starb er an den Folgen einer HIV-Infektion. Sein Werk ist bis heute noch aktuell.


Die Berliner Galerie "Camera Work" präsentiert ab dem 17. Oktober 2015 die Ausstellung "Variants" von Herb Ritts. Bis zum 5. Dezember können in der Kantstraße 149 mehr als 60 Arbeiten des Mode- und Celebrity-Fotografen besichtigt werden.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(